YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

TCL 7E504D: 50 Zoll 4K-TV unter 1000 Dollar

Erst kürzlich hat Hisense vier 4K-Fernseher für die diesjährige IFA angekündigt. Das 50 Zoll Modell listet der chinesische Hersteller mit 2000 Euro. Nun meldet das amerikanische Portal cnet.com den TCL 7E504D. Ebenfalls ein 4K-TV von einem chinesischen Fernsehhersteller. Es gibt allerdings einen signifikanten Unterschied – der Preis. Der TCL 7E504D wird 999 US-Dollar kosten. Das ist weniger als die Hälfte des Hisense Gegenstücks. Der Preiskampf auf dem ...

Der Preiskampf auf dem Display-Markt für 4K hat also bereits begonnen, noch bevor die entsprechenden Geräte verfügbar sind. Der TCL 7E504D ist mit LCD-Panel und LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet und kommt auf native 3840 x 2160 Pixel. Er arbeitet mit 120 Hertz und hat einen Scaler für das Hochrechnen von niedriger aufgelöstem Filmmaterial integriert.

Der TCL beherbergt vier HDMI-Schnittstellen und unterstützt MHL, wodurch das Anschließen eines Mobilgerätes über die HDMI-Schnittstelle für das direkte Anzeigen der mobilen Inhalte machbar ist. Bis zum erscheinen von HDMI 2.0 sind die 4K-Inhalte allerdings noch auf eine Bildrate von 30 Bildern beschränkt.

Sicherlich wird in den günstigen Fernseh-Modellen ein nicht so modernes Chipset verbaut sein und auch bei Gehäuse-Qualität und vor allem Ausstattung wird man Abstriche machen müssen.

Beobachten konnte man das bereits bei den günstigeren Full-HD-Fernsehmodellen der „No-Name-Hersteller". Und ein Detail bestätigt das bereits: Der TCL 7E504D kommt ohne 3D-Funktion, wobei 3D mit 4K in der Regel sinnvoller ist als bei Full-HD, da aufgrund der höheren nativen Auflösung zwei höher aufgelöste 3D-Bilder zur Verfügung stehen.

In puncto Bildqualität heißt es erst einmal abwarten: Auch die großen Fernsehhersteller lassen ihre Panels meist extern in China fertigen und allzu viele Display-Fertigungsfabriken gibt es nicht. Das könnte bedeuten, dass auch in den TCL respektive Hisense-Geräten die gleichen Panels stecken, wie sie die größeren Marken-Kollegen verwenden. Philips etwa hat seine Fernsehsparte bereits im Jahr 2012 ausgelagert und lässt die Geräte seit dato in Taiwan fertigen, bei TPV Technology. Eines steht allerdings fest: Nur ein Test kann zeigen, wie gut die Geräte respektive die Bildqualität der chinesischen 4K-Fernseher wirklich ist.

In den USA soll der TCL 7E504D laut cnet.com im September erhältlich sein. Man darf aber wohl davon ausgehen, dass das Gerät seinen Weg auch nach Europa findet und dann anzunehmenderweise 999 Euro kosten wird, auch wenn die Währungs-Umrechnung eine andere ist. Sicher ist das aber nicht. Trotzdem wäre das eine deutliche Kampfansage, noch deutlicher als die von Hisense zur IFA. 4K-Fernseher könnten also schneller in „bezahlbare" Preisregionen rutschen, als bislang gedacht.

Dafür sorgt auch ein weiterer chinesischer Fernsehhersteller: Seiki hat den SE50UY04, ebenfalls ein 50 Zoll 4K-Modell, auf Amazon-USA für 1093 Dollar im Angebot. Die Kunden-Rezensionen sind dabei größtenteils positiv. Dabei fällt auf: Der TCL und das Seiki-Pendant sehen sich zum Verwechseln ähnlich.

(pmo)
Hisense XT880, XT900: 4K-Fernseher für 2000 Euro

Newsübersicht - Präsentation

Link zum Hersteller: TCL

Link zur Quelle: cnet.com

facebooktwitter
TCL-7E504D web
Der TCL 7E504D ist wie der Hisense 50XT880 ein 4K-Fernseher mit 50 Zoll, aber nochmals deutlich günstiger. Er soll 999 US-Dollar kosten und ist bislang nur für die USA angekündigt.
Seiki SE50UY04 web
Bereits erhältlich, aber bislang ebenfalls nur in den USA ist der SE50UY04 von Seiki, einem weiteren China-Produzenten. Aktuell liegt er dort bei 1093 US-Dollar. War aber auch schon für rund 966 US-Dollar zu haben.

 


 

Forumthemen