YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Canon Legria mini: die YouTube-Kamera

Canon zielt ganz offensichtlich auf YouTube-Filmer ab und bringt dafür eine eigene Kamera auf den Markt. Die Legria mini sieht aus wie eine Webcam, nur im größeren Format, und hat ein eigenes Klapp-Display integriert. Damit sieht sich der Filmende selbst und hat es leichter sein Gesicht im Fokus zu halten. Die Videoauflösung liegt bei nativen 1920 x 1080 Pixel und 25 Vollbildern in der Sekunde. Als Sensor kommt ein rückseitig belichteter 1/2,3 Zoll CMOS zum Einsatz. Mit dem kleinen Standfuß ...

Mit dem kleinen Standfuß und der WLAN-Funktion richtet sich die Legria mini dann ganz offensichtlich an die YouTube-Commnity. Videos zeichnet sie im MP4-Format auf microSDHC-Speicherkarten mit bis zu 64 Gigabyte auf.

Canon sieht die kleine Kamera aber nicht vornehmlich im Einsatz für Videoportale, sondern bewirbt sie auch für die kreative Aufnahme unterwegs. Da die Legria mini gerade einmal 160 Gramm wiegt, ist das nicht abwegig. Trotzdem „blitzt" aus dem Pressetext dann doch die anvisierte Zielgruppe heraus: Die Kamera soll sich auch eignen für „ [...] zum Beispiel das Erstellen eines Make-ups oder das Einstudieren einer Tanz-Choreografie."

Der integrierte Standfuß soll spezielle Aufnahmeperspektiven ermöglichen und der aufklappbare Kontrollsschirm dem Filmer stets die richtige Perspektive zeigen. Der 6,8 Zentimeter (2,7 Zoll) große Touchscreen dient zur Steuerung des Gerätes und löst mit 76.666 RGB-Bildpunkten auf. Bei der Optik hat Canon bei den Actinocams gespickt und integriert ein 1:2,8 Ultraweitwinkel-Objektiv mit 160 Grad Bildwinkel. Ist der typische Actioncam-Bildeindruck nicht gewollt, kann der Filmer den Bildwinkel über das LC-Display auf 71 Grad verringern. Ein Schutzgehäuse für die Kamera gibt´s übrigens auch.

Fotos macht die Legria mini mit effektiv 12 Megapixel im JPEG-Format. Bei der Videoaufnahme sind es effektive 8,9 Megapixel. Die kleine Kamera filmt auch Zeitlupen in VGA mit vierfacher Verlangsamung oder in 720p mit halbierter Geschwindigkeit. Neben einem integrierten Mikrofon gibt es eine HDMI- und USB-Schnittstelle. Der Lihtium Ionen Akku soll für eine Stunde und 15 Minunten Daueraufnahme reichen.

Die Canon Legria mini misst 76 x 22 x 96 Millimeter und ist Mitte September für 299 Euro erhältlich. Sie wird in Silber, Schwarz und Weiß verfügbar sein.

(pmo)
Testergebnisse: 4 Cams für Urlaubs- und Action-Filmer

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Canon
facebooktwitter
canon legria mini black web
Die kleine Canon Legria mini richtet sich ganz offensichtlich an die junge YouTube-Zielgruppe und soll auch unterwegs ihren Zweck erfüllen. Sie nimmt in 1920 x 1080 Pixel mit 25 Bildern in der Sekunde auf.
canon legria mini black fuss web
Der Standfuß soll die Kamera stabilisieren, quasi als ganz kleines Mini-Stativ, wodurch der Filmer bei Eigenportraits stets im Fokus bleibt.
canon legria mini silver web
Auf der Oberseite prangt ein 2,6 Zoll großer LC-Touchscreen, der sich aufklappen lässt.
canon legria mini schutz web
Das Schutzgehäuse dient sicherlich dem Schutz vor Spritzwasser und Staub, auch wenn davon in der Pressemitteilung davon nichts erwähnt wird.

 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Canon Legria mini: die YouTube-Kamera