YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Canon EOS 70D: neue AF-Technologie für scharfe Full-HD-Videos

UPDATE: Videos zum neuen AF-Videomodus - 02.07.2015: Die Canon EOS 60D wird von abgelöst. Ihre Stelle nimmt die EOS 70D ein, die mit einem 20,2 Megapixel APS-C CMOS Sensor arbeitet und natürlich mit besonderen Videoeigenschaften punkten soll: Sie beherrscht die automatische Fokusierung während der Full-HD-Videoaufzeichnung dank einer neuen Dual Pixel CMOS AF Technologie und bietet einen Live-View-Modus. Bei der neuen Technologie nutzt Canon ...

Bei der neuen Technologie nutzt Canon eine CMOS-Sensor-Architektur, bei der jedes Pixel aus zwei Fotodioden besteht. Damit hat der Sensor also genau genommen 40,3 Millionen Fotodioden, die für den Phasenerkennungs-AF separat oder für die Bildpixel zusammen ausgelesen werden.

Die EOS 70D zeichnet mit 1.920 x 1.080p wahlweise mit Bildwiederholraten von 30, 25 oder 24 Bilder pro Sekunde zur Verfügung auf. Bei 720p- Aufzeichnung stehen auch die Bildraten 60 und 50 Bilder pro Sekunde zur Verfügung. Weiterhin wird mit H.264 komprimiert in ein MOV-Container gespeichert. Die Kamera hat eine Mikrofon-Anschlussbuchse, über die man auch den Kopfhörer betreiben soll.

Intern arbeitet der Digic 5+ Prozessor mit 14-Bit-Signalwandlung und ein AF-System mit 19 AF-Kreuzsensoren. Reihenaufnahmen klappen in voller Auflösung mit bis zu sieben Bildern pro Sekunde, wobei durch einen Pufferspeicher bei Verwendung einer UHS-I Speicherkarte bis zu 65 JPEG- oder 16 RAW-Aufnahmen in Folge gespeichert werden. Der Standard-ISO-Bereich liegt zwischen ISO 100 – 12.800. Im Videomodus ist die vollständige manuelle Steuerung von Blende und ISO-Empfindlichkeit möglich.

Der Sucher bietet eine Bildfeldabdeckung von 98 Prozent und 0,95fachen Vergrößerung und blendet über die LCD-Mattscheibe weitere Einstellungen ein. Auf der Rückseite gibt es einen 7,6 Zentimeter (3,0 Zoll) großen dreh- und schwenkbare Touchscreen ist mit 346.666 RGB-Bildpunkten über den man via Multi-Touch-Gesten, wie beispielsweise Ziehen und Zoomen, die Menü-Navigation, Anpassung der Einstellungen oder Bildwiedergabe steuert. Durch Berührung des Touchscreens können, auch während der Video-Aufzeichnung, verschiedene Fokusbereiche festgelegt werden, die sich horizontal und vertikal über 80 Prozent des Bildbereiches erstrecken.

Inzwischen gehört die WLAN-Funktion für die Fernsteuerung sowie die Bildübertragung zum Standard der nicht fehlen darf. So kann man auch bei der EOS 70D Bildeinstellungen wie zum Beispiel die ISO-Empfindlichkeit, Belichtung aber auch Scharfstellung und Auslösung via EOS Remote App treffen.

Die EOS 70D soll ab Ende August für 1.099 Euro erhältlich sein. Zu Kits mit Objektiven nennt Canon noch keine Preise.

Update 05. Juli 2013

Videos zum neuen Autofokus

Die EOS 70D ist besonders wegen der neuen Phasendetektions-AF-System für Filmer spannend. Damit soll eine deutlich bessere Schärfeverfolgung machbar sein. Canon hat dazu Werbevideos gemacht, die das belegen sollen. Spannend ist besonders das Making-off.

Hier der schön gemachte Pizza-Film mit vielen (automatischen) Schärfeverlagerungen:

 

 

(jos)
Vollformatkamera-Test: 3 DSLRs im Test

Newsübersicht - Foto

Link zum Hersteller: Canon
facebooktwitter
EOS-70D-18-55mm-IS-STM kl
Die neue EOS 70D soll durch die neue Dual Pixel-Technologie bei Videoaufzeichnungen die Schärfe leicht verfolgen können.
EOS-70D-18-55mm-seite kl
Die Kamera hat eine Mikrofonbuchse über die man auch den Kopfhörer betreiben soll.

 

 

Und hier das eigentlich spannendere Making-off:


 

Forumthemen