YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Action-Cams: 300.000 Sport-Cams dieses Jahr

Das ist ein wahrer Sprint den die Action-Cams derzeit vorlegen: Letztes Jahr wurden 166.000 Stück verkauft, dieses Jahr sollen es schon 300.000 sein. Damit halten die kleinen Kameras für die groben Einsätze voraussichtlich einen Anteil von über 50 Prozent des gesamten Camcordermarkts. Wobei Hersteller und Handel auch auf einen großen Zubehörmarkt für Halterungen und Action-Cams hoffen. Die kompakten Action-Cam wurden anfangs ...

Die kompakten Action-Cam wurden anfangs vor allem von Extremsportlern gekauft, doch aus der Nische ist eine eigene wachsende Kamerakategorie für Jedermann geworden. Das starke Wachstum zieht immer mehr Hersteller in den Markt, konstatiert der Photoindustrie-Verband, der diese Marktzahlen in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Konsumforschung, kurz GfK, ermittelt hat. Inzwischen gibt es eine nahezu unüberschaubar große Vielfalt und viele die auf den Trend aufspringen wollen. Bestes Beispiel ist dafür Aldi: Der Discounter hat gerade eine wasserfeste Urlaubskamera und eine Action-Cam auf den Markt geworfen.

Wie dominant aber die sind, die diese Kategorie groß gemacht haben, das zeigt unsere Leserbefragung: Die GoPro Hero 3 Black Edition mit 2,7K- und 4K-Auflösung sahnt mit 57,29 Prozent Zustimmung nicht nur den ersten Platz in seiner Kategorie ab – das ist gleichzeitig die höchste Zustimmung für ein Gerät in der gesamten Umfrage. Entsprechend weit abgeschlagen sind Panasonic mit der HX-A 100 (14,32 %) und die Sony HDR-AS 15 (11,59 %).

Gefertigt werden die GoPro Hero-Modelle nicht in den USA sondern, wie viele Geräte, in Asien. Entsprechend schnell waren Nachahmer auf dem Markt, wobei man selten den echten Hersteller kennt. Ausnahme ist AEE, der Hersteller der hinter den Rollei-Modellen steckt. Die Traditionsmarke, die inzwischen zum Hamburger Unternehmen RCP-Technik gehört, vermarktet die AEE-Modelle inzwischen offensiv parallel mit Rollei- und Hersteller-Logo. Und das sehr aktiv und recht erfolgreich: Die Bullet-Modelle sind derzeit neben den GoPro-Modellen, die meist verkauften.

Damit ist aber auch klar: Dieses Marktsegment rückt bei den großen Herstellern stärker in den Fokus denn die klassischen Camcorder verlieren deutlich an Stückzahlen.

Neben Panasonic mit dem ganz eigenständiges Modell HX-A 100 und Sonys eben modernisierter HDR-AS15 erwarten wir in den nächsten Wochen Neuheiten von den großen Camcorderherstellern. Immerhin sorgen die Action-Cams auf den gesamten Markt betrachtet dafür, dass in etwa gleich viel Videokameras verkauft werden wie im Vorjahr. Mit viel Potenzial, denn verkauft wird nicht nur die Action-Cam, sondern zunehmend auch weiteres Zubehör: die Halterung für Vierbeiner, bessere Tauchgehäuse oder Wasserbojen. Davon profitieren (oder zumindest wollen profitieren) auch Softwarehersteller: Prodad hat eine spezielle Action-Cam-Korrektursoftware auf den Markt gebracht. Wir haben uns das neue Prodrenalin-Programm angeschaut und erklären was man damit machen kann.

(jos)
Vergleichsvideo: 4 Action-Cams im harten Praxistest

Newsübersicht - Markt

Link zum Hersteller: Photoindustrie-Verband
facebooktwitter
Waterskier kl
Bildunterschrift: immer mit Doppelpunkt. Fotobreite 330px. Bitte alle Newsfotos ab 2010 in dieser Größe anlegen.
GoProFlug PT web kl
Mit dem Branchenprimus unterwegs: Testredakteur Joachim Sauer mit der GoPro Hero 3 Black Edition im Flieger.

 


 

Forumthemen