YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sony Anycast Touch: das Laptop-Sendestudio

Unter dem Namen Anycast Touch und der Typenbezeichnung AWS-750 hat Sony eine Neuauflage eines kompakten Videoproduktionsstudios angekündigt. Anycast Touch ist die Weiterentwicklung des früheren Modells AWS-G500, das VIDEOAKTIV bereits im Jahr 2006 getestet hat. Wie damals packen die Sony-Entwickler frühere Hardware-Tools wie AV-Mischer oder Streaming-Encoder in eine Art Notebook-Gehäuse – ein kleines Sendestudio im Laptop-Format. Sony sieht das AWS-750 als All-in-one-Lösung für Internet-Produktionen ...

Sony sieht das AWS- 750 als All-in-one-Lösung für Internet-Produktionen von Mehrkamera-Events. Anycast Touch hat folgende Bestandteile eingebaut: einen Video- und Audiomischer, einen Titler, eine Kamera-Remotelösung, Streaming-Encoder und sogar eine Recorder-Funktion.

Anycast Touch soll laut Hersteller „stabiles Echtzeit-Streaming über Internet, LAN oder andere dedizierte Leitungen" ermöglichen. „Das fertige Programm kann auf der internen 128-GB-Festspeichereinheit (SSD) mit einer Kapazität von bis zu 4 Stunden aufgezeichnet werden. Die gespeicherten Dateien lassen sich exportieren und mit nonlinearen Schnittsystemen unterschiedlicher Art bearbeiten" – so der Hersteller.

Diverse anliegende SD- oder HD-Quellen werden mit 10 Bit als Full-HD-Output mit 1920 mal 1080 Pixel verarbeitet. Anycast Touch ist mit 6 Videoeingängen und 5 Videoausgängen ausgestattet und arbeitet mit den Formaten 1080i/59.94, 50, 480i/59.94 und 576i/50. Zwischen Kamera-, PC- und Videoquellen (samt Ton) kann nahtlos umgeschaltet werden.

Die „auf Sendung" geschaltete AV-Quelle oder Kamera lässt sich per Touch-Klick bestimmen. Zusätzlich kann man beispielsweise vorbereitete Zuspiel-Clips per Touchscreen und Thumbnail-Klick zur „Live-Sendung" abrufen.

Das eigentliche Bedienpanel ist als zusätzliche Touch-Fläche im vorderen Bereich des Laptop-Gehäuses ausgebildet, damit lassen sich beispielsweise die virtuellen Schiebregler bedienen.

In Sachen Audio bietet Anycast Touch eine Stereotonmischung per Touchscreen-Fader und Limiter, Compressor, Equalizer und Audio-Delay-Einstellung. Anschlussmäßig gibt es 6 Stereotoneingänge und 3 Stereotonausgänge.

Der genaue Preis des AWS-750 steht noch nicht fest; gemunkelt wird von rund 20 000 Euro.

(he)
Videomischer im Test: Roland V-4 EX im Livebetrieb

Newsübersicht - Editing
Schnittsoftware-Vergleich

Link zum Hersteller: Sony Professional
facebooktwitter
thumb Sony AnycastTouch aws750 WEB
Sony AWS-750 Anycast Touch: kompaktes Sendestudio mit Menü-Monitor plus Touch-Bedienpanel.
thumb Sony AnycastTouch aws750 3q WEB
Eingebaut ist ein Video- und Audiomischer, ein Titler, Kamera-Fernbedienung, Streaming-Encoder und sogar eine Recorder-Funktion mit 128-GB-SSD.

 


 

Forumthemen