YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Samsung NX2020 und NX2030: Smart-Cameras mit Full-HD

Samsung erweitert seine NX-Kamerapalette mit zwei Modellen, die sich allerdings nur durch das mitgelieferte Objektiv unterscheiden. Die NX2020 und NX2030 arbeiten mit einem 20,3-Megapixel-APS-C-CMOS-Sensor und Wechseloptik. Auch die zwei Neulinge sollen den Bildertausch via Internet einfach machen und zeichnen Full-HD-Videos mit 30 Vollbildern auf. Auch einen 24p-Modus gibt es. Gespeichert werden Videos als ...

Gespeichert werden Videos als MP4/H-264 inklusive Stereoton, wobei die Aufnahme wieder nach knappen 30 Minuten beendet wird. Immerhin gibt es im Videomodus neben dem Programm-Modus, Zeitautomatik und Blendenautomatik auch einen manuellen Modus. Zudem bietet die Kamera dabei die Smart Filter Vignettierung, Miniatur, Buntstift, Wasserfarben, Aquarell-Gemälde, Ölgemälde, Tusch-Zeichnung, Acryl, Negative, Selektive Farbauswahl (R/G/B/Y). Die Multi-Motion-Aufnahme beherrschen die Kameras mit 0,25-facher Geschwindigkeit – allerdings nur bei reduzierter Auflösung von 640 x 480 und 320 x 240 Pixeln. 0,5-fache Geschwindigkeit klappt dann noch mit 1280 x 720 Pixeln. Zeitraffer beherrschen sie mit 5-fach, 10-fach und 20-facher Geschwindigkeit. Man soll die einfache Bildbearbeitung und Videoschnittfunktionen schon in der Kamera erledigen können.

Unterschiedliche Produktbezeichnungen gibt es nur wegen des im Lieferumfang befindlichen Objektivs: Die Samsung NX2020 wird mit einem 20-50mm F3.5-5.6 Objektiv, die Samsung NX2030 mit dem 18-55mm F3.5-5.6 ausgestattet, das einen optischer Bildstabilisator (OIS) hat. Der Body der Kamera läuft unter der Produktbezeichnung NX2000.

Der Autofokus der Kameras arbeiten mit 21 Messfelder, bei Nahaufnahmen mit 35 Feldern. Sie beherrschen bei bis zu zehn Gesichtern die automatische Erkennung. Der 20,3-Megapixel-APS-C-CMOS-Sensor bietet eine ISO-Empfindlichkeit von 100 bis zu 25.600. Die kürzeste Verschlusszeit liegt bei 1/4000 Sekunde. Beide Kameras können bis zu acht Bilder pro Sekunde aufnehmen.

Auf der Rückseite der Kameras prangt ein 9,4 cm (3,7 Zoll) großes WVGA Touch Display mit 384.000 RGB-Bildpunkten über das sie sich bedienen lassen. Die NX-Modelle haben einen Smart-Modus, in dem die Kameras je nach Situation automatisch die passenden Einstellungen einstellen sollen. „Die Übertragung der Fotos und Videos von den Kameras auf andere Geräte oder ins Internet erledigen die neuen NX-Modelle" so die Pressemitteilung" fast wie von selbst" Gemeint ist damit, dass sich die Systemkameras über eine App per WLAN mit anderen Geräten koppeln lassen. Die Kamera kann dabei dank „AutoShare"-Funktion unmittelbar nach der Aufnahme, das Foto per Wi-Fi auf ein Smartphone oder Tablet landen. Auch die Near Field Communication (NFC) beherrschen die NX2020 und NX2030.

Optional gibt es zu Samsungs NX-Kameras 12 verschiedene Objektive. Darunter auch das 45mm F1,8 2D/3D-Objektiv, mit dem sich dank des DRIMe IV-Prozessors 3D-Fotos und -Videos mit den neuen Modellen aufzeichnen lassen. Zum Lieferumfang der Samsung NX2020 und NX2030 gehören jeweils ein Extra-Akku und eine Version von Adobe Photoshop Lightroom 4. Die Samsung NX2020 und die NX2030 werden Ende Mai zum Preis von 649 bzw. 699 Euro in Weiß und Schwarz im Handel erhältlich sein.

(jos)

Newsübersicht - Foto

Link zum Hersteller: Samsung
facebooktwitter
NX2000 White Black Pink
Die Variante in Pink scheint es nicht nach Deutschland zu schaffen - die Modelle NX2020 und NX2030 unterscheiden sich nur durch das mitgelieferte Objektiv.
NX2000 White 7 with18-55
Die NX 2030 hat ein 18-55 mm Objektiv mit Bildstabilisator - die NX2020 ein 20 - 50 mm Objektiv.

 


 

Forumthemen