YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

CES 2013: Sony 4K-Fernseher - Bravia W605, -W805, -W905, -X9

Nein, nicht 3D - 4K heißt nun die Devise von Sony zur CES, wobei der Hersteller mit zwei weiteren Schlagworten Heimkinofans überzeugen will: "Triluminos" und "X-Reality Pro". Damit soll die Bravia W605, -W805 und -W905 und X9-Serie für ausgezeichnete Bildqualität sorgen. Triluminos bezeichnet dabei das neue Display, welches für mehr Detailtreue, speziell im Bereich der Farben, und ein strahlendes Bild sorgen soll. X-Reality PRO hingegen...

X-Reality PRO hingegen betitelt den integrierten Prozessor, der laut Sony in der Lage ist, jedes Bild auf 4K-Qualität zu verbessern, egal von welcher Quelle es eingespielt wird. Das soll dann auch mit einem Handy-Video funktionieren. Dafür analysiert der Prozessor jedes einzelne Bild der Quelle und bereitet es anhand einer integrierten Datenbank neu auf.

Dabei siedelt Sony die Fernseher der W605-Serie im Einsteigersegment an – sie kommen mit Bildschirmdiagonalen von 32 (80 cm) und 42 Zoll (107cm). Die W805-Modell ist für gehobenere Ansprüche gedacht und schließt mit 42 Zoll (107 cm), 47 Zoll (120 cm) und 55 Zoll (139 cm) an die kleinere Serie an. Für Heimkino-Enthusiasten ist die W905-Serie gedacht, die mit 40 Zoll (102 Zentimer), 46 Zoll (117 Zentimeter) und 55 Zoll (139 cm) Geräten daher kommt. Alle Modelle sind 4K-fähig, wobei Sony die Pixelzahl auf acht Millionen angehoben hat.

Aber nicht nur das Bild soll stimmen, auch den Sound will Sony verbessert haben. Ein neuer digitaler Soundprozessor kann Stimmen von Hintergrundgeräuschen unterscheiden und diese betonen – oder herunterregeln. In der gehobenen W905-Serie versteckt plaziert Sony zudem einen 1,20 Meter langen Soundkanal. Mit Sony Smartphones ist das direkte Anzeige von Video- und Foto-Inhalten auf dem TV machbar, sofern es NFC (Near Field Communication)-fähig ist. Alternativ klappt das auch mit einem iOS- oder Android-Gerät über eine spezielle App.

Alle neuen Modelle haben W-LAN integriert und sind damit fit für Web-Inhalte wie Facebook, YouTube oder Twitter. Die Sony-eigenen Online-Dienste „Music Untlimited" und „Video Unlimited" bieten dabei Zugriff auf Zahlreiche Musik- und Filmtitel. Wie bei den neuen Blu-ray-Playern unterstützt Sony auch hier die „TV SideView App" womit sich das aktuelle Fernsehprogramm auf dem Handy oder Tablet anzeigen und der Fernseher fernsteuern lässt. Auch den Empfang regulärer TV-Signale beherrschen die Geräte logischerweise und sind dafür mit HD Antennen-, Kabel- und Satelliten-Empfänger ausgestattet. Genaue technische Daten bezüglich Anschlussleiste, Helligkeit oder Kontrastverhältnis macht Sony bislang leider noch nicht. Neben den genannten Modellen zeigt Sony auf der CES zudem noch einen 56 Zoll großen 4K OLED-TV-Prototypen.

Die Bravia-Fernseher der W605-, W805- und W905-Serie sind voraussichtlich im April 2013 erhältlich, Preise nennt Sony nocht nicht. Im Juli soll es eine weitere Serie namens X9 geben, die Modelle mit 55 und 65 Zoll umfasst.

(pmo)
Alle CES-News: Newsportfolio CES 2013

Newsübersicht - Präsentation

Link zum Hersteller: Sony
facebooktwitter
BRAVIA W605 web kl
Für Heimkino-Einsteiger ist die W605-Serie gedacht, die mit bis zu 42 Zoll ins Wohnzimmer kommt.
BRAVIA W805 web kl
Die Serie W805 ist für gehobenere Ansprüche gedacht und liefert bis zu 55 Zoll große TVs.
BRAVIA W905 web kl
Optisch unterscheiden sich die einzelnen Serien nicht wirklich - die W905er kommen mit 40, 46 und 55 Zoll.
BRAVIA X9 web kl
Die Flaggschiffe der X9-Serie kommen mit Bildschirmdiagonalen von 55 und 65 Zoll.

 

Forumthemen