YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

CES 2013: Full-HD-Cams bis 300 Euro - JVC GZ-E300, E305, EX310, EX315

Mit den Einsteiger-Cams geht es bei JVC weiter - ebenfalls zur CES gibt es die Modelle GZ-E300, GZ-E305 sowie GZ-EX310 und GZ-EX315. Die vier AVCHD-Camcorder richten sich mit ihrem gĂŒnstigen Preis ebenfalls an Filmneulinge und sind in der Lage Full-HD-Videos mit 50i zu erstellen. Der 1/5,8 Zoll CMOS-Sensor löst mit 2,5 Megapixeln auf.  Im Grunde Ă€hneln sie damit den Schwestermodellen der ...

Im Grunde Àhneln sie damit den Schwestermodellen der GZ-E100 und GZ-E105, die wir bereits an dieser Stelle vorgestellt haben.

Der rahmenlose 7,6 Zentimeter große und mit 230.000 Pixel auflösende Touch-LCD dient der Bildkontrolle und Steuerung der Cam. Das Videoformat betrĂ€gt hier ebenfalls MPEG-4 mit einer AVC/H.264-Kompression, wobei alle 300er-Modelle in der Lage sind auch in einem SD-Modus aufzuzeichnen. DarĂŒber hinaus speichern der EX310 und EX315 das Video auf Wunsch auch als iFrame mit bis zu 1280 x 720 Pixel. Neben einem 40fachen optischen Zoom, kommen die Camcorder mit einem 60fachen Dynamik-Zoom und einem digitalen 200fachen daher. Sie unterstĂŒtzen SDHC- und SDXC-Speicherkarten mit bis zu 128 Gigabyte Fassungsvermögen. Die Camcorder speichern AVCHD-Videos mit einer Datenrate von 24 MBit in der Sekunde.

ZusĂ€tzlich zum Bildstabilisator (A.I.S) gibt es einen automatischen sowie manuellen Weißabgleich, eine Gesichts- und LĂ€chelerkennung und Zeitraffer-Funktion. Der „Instant-Digest-Modus" markiert automatisch wichtige Aufnahmen und fasst diese zu einem eigenen Film zusammen, den die Cam anschließend direkt wiedergibt. Die GZ-300-Modelle sind zudem in der Lage Fotos mit maximal 8,3 Megapixel (interpoliert) zu erstellen. Dabei ist auch das gleichzeitige Aufnehmen von Full-HD-Videos und Fotos mit 2 Megapixeln machbar. Die Videos lassen sich zudem in einer „Extrem-Zeitlupe" wiedergeben, wie „extrem" diese letztlich ausfĂ€llt, können wir den technischen Daten leider nicht entnehmen.

Auch hier unterstĂŒtzt JVC den direkten Upload fĂŒr Facebook und YouTube. Unterschied zwischen den Modellen: Der E305 besitzt zusĂ€tztlich eine LED-Leuchte – beim E300 gibt's diese nicht. Außerdem sind die Modelle EX310 und EX315 W-LAN-fĂ€hig, wobei letzterer hier mit einem LED-Licht ausgestattet ist. Die drahtlose Netzwerkfunktion erlaubt dann unter anderem die Zuordnung geografischer Daten oder den kabellosen Datentransfer zu Smartphone und Tablet.

Der Preis fĂŒr den GZ-E300 und GZ-305 liegt bei rund 260 Euro. Die W-Lan-fĂ€higen Modelle GZ-EX310 und GZ-EX315 sind fĂŒr 300 Euro angedacht. Auch hier gehen wir davon aus, dass man das kleinere Modell recht schnell bei Discountern gĂŒnstiger findet, wĂ€hrend der EX315 dem Fachhandel vorbehalten ist und im Preis stabiler gehalten werden soll. Die Camcorder sind noch im Januar zu haben.

(pmo)
Alle News: Newsportfolio CES 2013

NewsĂŒbersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: JVC
facebooktwitter
JVC GZ-E305BEU back web kl
Über den 7,6 Zentimeter großen Touchscreen lassen sich die Cams bedienen sowie das Bild kontrollieren.
JVC GZ E300B web kl
Der GZ-E300 kommt ohne Videoleuchte, kostet aber gleich viel wie der GZ-E305 und kann ebenfalls Full-HD-Video aufzeichnen.
JVC GZ E315 web kl
Sowohl der GZ-EX310 als auch der GZ-EX315 sind WiFi-kompatibel. Der GZ-E300 und E305 mĂŒssen darauf verzichten.

 

Forumthemen