YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Blackmagic Cinema Camera: Originalszenen zum Herunterladen

Passend zum Testbericht über die Blackmagic Cinema Camera in der aktuellen Ausgabe 1/13 von VIDEOAKTIV, haben wir Testaufnahmen und RAW-Dateien online gestellt. Es handelte sich um eines der ersten testfähigen Modelle, die an Betatester ausgeliefert wurden, bevor die journalistische Berichterstattung wegen Lieferverzögerungen zum Erliegen kam. Die Blackmagic-Kamera soll ...

Die Blackmagic-Kamera soll ohne MwSt. und Objektiv nur 2517 Euro kosten, und wäre damit eine sehr günstige Großsensor-Kamera. Allerdings erreicht ihr Sensor mit einem Crop-Faktor von etwa 2,3 nicht die Größe von APS-C-Camcordern wie der Sony NEX-VG 30 oder etwa filmenden SLRs.

Dafür beherrscht die Kamera 10-Bit-Signalaufzeichnung im RAW-Format. Diese Qualitätsvorgabe erreichen sonst nur wesentlich teurere Profigeräte. Ein Programm, um RAW-Dateien in einfach von Schnittsystemen verarbeitbare Dateien umzuwandeln, liegt mit „Da Vinci-Resolve" bei.

Wir haben im Test mit ProRes-Dateien gearbeitet, die direkt in Final Cut Pro einlesbar sind sowie mit RAW-Aufzeichnung. Diese Szenen wurden im Farbbestimmungsprogramm „Da Vinci" auf Fernsehstandard-Vorgabe getrimmt und nicht weiter bearbeitet.

Die Ergebnisse sehen Sie hier im Video.

(mb)
Originaldateien: Blackmagic Cinema Camera

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder - Vergleich

Link zum Hersteller: Blackmagic
facebooktwitter
03 bmcc 0113
Die Blackmagic-Kamera soll ohne Mehrwertsteuer und Objektiv nur 2517 Euro kosten, und wäre damit eine sehr günstige Großsensor-Kamera.

 


 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Blackmagic Cinema Camera: Originalszenen zum Herunterladen