NS neu

Cyberlink Audio Director: Audio-Bearbeitung für Videoprojekte

Cyberlink erweitert seine Softwaresparte für die Medienproduktion dieses Jahr in alle Richtungen. Neben dem Power Director gibt es den neuen Color- und Photo Director, welche wir bereits ausführlich vorgestellt haben. Ebenfalls neu ist der Audio Director für das Gestalten und Reparieren von Audio-Material in Videoprojekten. Das Programm soll dabei sowohl für professionelle ...

Das Programm soll dabei sowohl für professionelle als auch Hobby-Anwender geeignet sein. Das Mischen von Audio und Video funktioniert dabei laut Cyberlink ganz intuitiv. Über ein Vorschaufenster sieht der Cutter sein Video, während das Programm die Audio-Waveform überprüft, um sicherzustellen, dass es keinen Versatz bei zwischen Video und Soundeffekten wie Kommentaren gibt.

Das Bereinigen von Störfaktoren im Audio-Material funktioniert laut Cyberlink einfach anhand einer visuellen Bedienoberfläche, die zeigt, was der Cutter hört. Ein Soundtrack wird dabei als Spektrogramm abgebildet, wodurch die Entfernung von unerwünschten Geräuschen, etwa eine Sirene oder Alarm ermöglicht wird. Benötigte Elemente, etwa einen Dialog, wird von der Software entsprechend hervorgehoben. Auch professionellen Nutzern sollen anhand intuitiver Auswahlwerkzeuge Material retten können, das ansonsten nicht mehr brauchbar wäre.

Eigene Aufnahmen lassen sich im Audio Director aufzeichnen und auf mehreren Spuren mischen sowie mit Effekten unterlegen. Neben einer simplen Audiolängen-Anpassung oder Lautstärken-Modifikation auf nichtlineare Weise, kann der Audiophile auch den Equalizer bemühen und mit verschiedenen Hall-Effekten experimentieren. Die eigens erstellten Audio-Tracks lassen sich dann auch auf der Cyberlink Director Zone mit anderen Anwendern teilen.

Der Cyberlink Audio Director Ultra ist für rund 130 Euro zu haben. Er ist auch in der 250 Euro teuren Power Director Ultimate Suite mit dem Power Director 11, 32 New Blue FX Effekten und drei Design-Paketen von Cyberlink integriert. Die Ulitmate Suite können Sie im Rahmen eines neuen VIDEOAKTIV-Lesertests selbst ausprobieren und dann als Dankeschön behalten. Wenn Sie die Software kennen lernen möchten, sollten sich auf unseren Lesertest bewerben. Wer uns hilft und bereit ist ein Testprotokoll zum PowerDirector Ultimate Suite (Kostenpunkt 250 Euro) auszufüllen, der bekommt von uns das Programm – wenn er ausgewählt wird: Also schreiben Sie im Forum möglichst konkret was für Projekte Sie vorhaben und wie Sie Ihr Können einschätzen.

(pmo)
Jetzt auf den Lesertest bewerben: Testen und Gewinnen

Newsübersicht - Sound

Link zum Hersteller: Cyberlink
facebooktwitter
cyberlink audio director ultra web kl
Der neue Audio Director Ultra erweitert Cyberlinks Medien-Paket um eine Software im Sound-Bereich. Sowohl Hobby-Anwender wie professionelle Audio-Könner sollen mit dem Programm bedient werden.
cyberlink audio director ultra screen web kl
Mittels "Visuell Repair" zeigt die Software bestimmte Störbereiche in der Waveform grafisch an. Der Anwender kann diese Markieren und dann korrigieren lassen.
cyberlink audio director ultra screen2 web kl
Das Multispur-Mischen erlaubt die Bearbeitung von Audio-Material auf mehreren Spuren gleichzeitig.

 

Forumthemen


24.09.2012, 15:36
Interessante Neuigkeit für 130 Euro. Die in Konkurrenz zum etablierten Magix Audio Cleaning Lab MX für 50 Euro tritt. Für beide gilt: Erfreulich, dass man dem Audio im Video ebenfalls Aufmerksamkeit schenkt. Ob und wie sich die beiden vergleichen lassen, könnte vielleicht mal ein Bericht im VIDEOAKTIV-Heft zeigen (als Ergänzung zum anstehenden ...

Diskussion im Forum weiterverfolgen ...

 

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis