NS neu

Grass Valley Edius Neo 3.5: Videoschnittprogramm für Aufsteiger

So ein richtiges Einsteigerprogramm ist Edius Neo 3.5 nicht – es dient viel eher dem Einstieg in die professionelle Liga, denn auch Grass Valleys neue Version übernimmt das Bedienkonzept vom großen Bruder, der gerade in der Version 6.5 aufgelegt wurde. Edius 3.5 beherrscht nun ebenfalls die 3D-Videobearbeitung und ist auf 50p-optimiert. Damit beherrscht nun ...

Damit beherrscht nun also auch das kleine Edius die AVCHD 2.0-Spezifikationen und hält Projektvorlagen für 50p und 60p bereit. Wie man den Markt einschätzt zeigt die Unterstützung vom Qicktime/H.264-Format mit IPB-Struktur und ALL-i (auch als i-only oder iFrame-only bezeichnet). Letzteres Videoformat bekommt in den DSLRs eine höhere Bedeutung und wird wohl künftig häufiger auftauchen. Mit der neuen Edius Neo Version lassen sich zudem RAW-Daten einlesen – allerdings ohne dass man an den Einstellungen Veränderungen vornehmen kann.

Bei der Bearbeitung neu ist eine Filmstrip-Ansicht in der Timeline sowie eine neue Bildstabilisierung. Zudem verspricht Grass Valley eine verbesserte Skalierungsqualität und schönere Schatten.

Auch beim Export sind neue Formate dazu gekommen: Man kann nun Flash F4V-Dateien schreiben und Videos mit Alphakanal exportieren. Beim brennen von Blu-rays kann man nun auch das 720p-Format nutzen.

(jos)

Link zum Produkt: Grass Valley

Link zur Produktbroschüre (englisch): Edius Neo 3.5

facebooktwitter
Edius3 5
Edius Neo 3.5: Der kleinen Version spendiert Grass Valley nun die Unterstützung des AVCHD 2.0 Formats.
EDIUS Neo 35 screenshot
Brüder: Die Oberfläche von Edius Neo sieht nahezu gleich aus wie von Edius 6.5 - doch es gibt weder  10-bit noch 4K-Unterstützung. Das bleibt der Profiversion vorbehalten.

 


 

 

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text