YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Unity Audio The Rock MkII: ehrliches Werkzeug

Eine zweite, technisch überholte Monitorbox legt Unity Audio mit der „The Rock MkII" auf. Der Anspruch der Entwickler war dabei eine Box zu bauen, die ohne Equalizerkorrekturen auskommt. Das Birken­holz­gehäuse ist abgedichtet, hat also keine Öffnungen - für einen Studiomonitor ist das eher ungewöhnlich. Auf der Vorderseite gibt es eine Corian-Blende, als Verstärker ...

Auf der Vorderseite gibt es eine Corian-Blende, als Verstärker setzt der Hersteller auf ein bipolares Design der Firma Esoteric Audio Research und bei den Lautsprechern kommt ELAC aus Deutschland zum Zuge. Der aktive 2-Weg-Aktivmonitor hat einen 175-Woofer und einen sogenannten Bändchen-Tweeter mit 50 kHz.

Der Frequenzgang soll nun bei 33 Hz (-3 dB) beginnen. Durch die geschlossene Bauweise verspricht der Hersteller mehr Genauigkeit in der Basswiedergabe. Der Frequenzgang reicht bis 25 kHz, den Schalldruckpegel auf 1 Meter gibt der Hersteller mit 105 dB an. Angeschlossen werden die aktiven Monitorboxen via XLR-Buchsen oder unsymetrisch via Cinch.

Für alle, die mit den originalen The Rock arbeiten, gibt es übrigens eine Upgrade-Option, um günstig auf die The Rock MkII umsteigen zu können. Der Einzelpreis für eine Monitorbox liegt bei 1095 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Das notwendige Zweierset kostet also ca. 2600 Euro inklusive Steuer.

(jos)
Link zum Hersteller: Unity Audio
facebook twitter
rockproangled_kl
Referenz: Unity Audio erhebt den Anspruch mit den neuen "The Rock MkII" Monitorboxen zu liefern die eine exakte Tonbeurteilung zulassen.


 

Forumthemen