YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

MacroSystem Casablanca: Bogart SE 5 und weitere Neuheiten

MacroSystem, inzwischen Teil des Loewe-Konzerns, hat eine neue Version von Bogart SE vorgestellt, der Schnittsoftware für das Standalone-Schnittsystem Casablanca, wobei die wichtigsten Neuerungen die Unterstützung weiterer Hardware betreffen. Mit dem neuen RenderBooster soll die Berechnung beschleunigt werden, zudem gibt es nun ein analoges Audio Interface und die Bedienhilfe Shuttle TT. Bogart 5 bietet nun eine ...
 

Bogart 5 bietet nun eine Hinterbandkontrolle für das Einspielen von Bändern und gibt so die gespeicherte Datei zur Kontrolle sofort wieder. Da diese Funktion sehr leistungshungrig ist, funktioniert sie allerdings nur auf den Topgeräten S 6000, S 4100 und DVC 3000. Zudem hat MacroSystem den Import von AVCHD-Dateien verbessert, so dass sich nun auch lange Aufzeichnungen, die auf der Speicherkarte in mehreren Dateien aufgeteilt sind, fehlerfrei als ein Clip einlesen lassen. Die Funktion „Storyboard sichern" erlaubt nun eine Auswahl der Datenrate und mittels des RenderBoosters kann man nun schneller sowie im MP4-Format die Filmausgabe bewerkstelligen. Verbesserungen gibt es auch beim Ton, denn Casablanca importiert nun MP3-Dateien inklusive der Tags und beherrscht jetzt den MP3-Export.

Als Update von Version 4 kostet Bogart SE 5 79 Euro, von Version 3 und früher muss man für Bogart 5 199 Euro hinlegen.

Der RenderBooster sieht aus wie ein etwas großer USB-Stick, ist aber kein Speicher, sondern eine Berechnungsunterstützung. An der USB-Buchse angeschlossen bietet er die Berechnung von Full HD-Projekten für Blu-ray und DVD sowie den schnelleren Export von Szenen und dem Storyboard in H.264 und MPEG-4. Dabei verspricht MacroSystem, dass die Berechnungszeit zwischen 1,2- und 1,4mal der Laufzeit des jeweiligen Projekts dauert. Die Ausgabe eines 60minütigen Projekt benötigt mit dem RenderBooster also zwischen 72 und 84 Minuten Rechenzeit, was gegenüber einem S4000 circa 12mal schneller sein soll.

Der RenderBooster kostet 299 Euro bedingt aber die neue Bogart Version 5, zusätzlich ist ein Freischaltcode für die Aktivierung des Produktes notwendig, der beim Kauf zwar enthalten ist, doch will man den RenderBooster an mehreren Geräten betreiben, muss man weitere Freischaltungen zum Preis von jeweils 79 Euro dazu erwerben.

Integriert haben die Entwickler nun das Audio Interface Tascam US-100, mit dem Casablanca-Anwender Audio von analogen Quellen aufnehmen können. Es gibt einen Mikrofoneingang wahlweise als XLR oder Klinke, einen Gitarreneingang (Klinke) sowie einen unsymmetrischen Stereo-Lineeingang (Cinch), der auf RIAA-Phono umgeschaltet werden kann. Das Audio Interface ist inklusive Software und der notwendigen Freischaltung zum Preis von 149 Euro erhältlich. Auch hier kosten zusätzliche Softwarefreischaltungen für Zweitgeräte 79 Euro.

Das Shuttle TT ist ein bereits bekanntes USB-Eingabe- und Steuergerät (hier ein Test), das nun auch mit dem Casablanca zusammenarbeitet und beim Trimmen und Aufteilen behilflich ist. Es ersetzt den Trackball nicht in allen Menüs, bietet bei Schnittaufgaben aber eine Bedienhilfe.

Auch hier gilt wieder das gleiche System: Das Shuttle TT kostet inklusive Software und einer Freischaltung 149 Euro. Weitere Softwarefreischaltungen kosten 79 Euro.

Ganz neu dagegen ist Slivers, eine Softwareerweiterung mit der der Cutter bis zu neun Szenen in einem Videobild einbinden kann, wobei mit der Software viele Vorlagen mitkommen, die man selbst Anpassen und neu Anordnen kann. Die Abgrenzung der verschiedenen Szenen ist durch Trennlinien mit variabler Größe und Farbe bzw. Muster möglich. Silvers soll 99 Euro kosten.

Mit dem neuen Moving TitleBaX 1 liefert MacroSystem nun 50 bewegte Bilder sowie einen dazu passenden Langzeit-Effekt. Die Sequenzen sind für die Gestaltung von Texten gedacht und so angelegt, dass diese in einer Schleife (Loop) laufen können. Mit dem TitleBaX sollen sich auch Laufschriften vor diesem Hintergrund leicht gestalten lassen. Moving TitleBaX 1 unterstützt die Seitenverhältnisse 4:3 und 16:9 und ist damit für SD wie HD-Projekte geeignet, zumal die HD-Animationen herunterskaliert auch in PAL-Projekten eingesetzt werden können. Die Softwareerweiterung Moving TitleBaX kostet 69 Euro.

(jos)
Link zum Hersteller: MacroSystem
facebook twitter
Bogart5
Funktions-Erweiterung: Bogart 5 bietet nun eine Hinterbandkontrolle für das Einspielen von Bändern, bei direkter Wiedergabe. Da diese Funktion sehr leistungshungrig ist, funktioniert sie allerdings nur auf den Topgeräten S 6000, S 4100 und DVC 3000.
RenderBooster_open
RenderBooster: Auch ältere Casablanca-Systeme lassen sich mit der Rechenunterstützung aufwerten.
us-100
Tascam US-100: Das Audio-Interface arbeitet nun mit dem Casablanca-System zusammen und bietet analoge Eingänge.
shuttlett
Shuttle: Eine Bedienhilfe für den schnelleren Videoschnitt hat MacroSystem mit dem bereits bekannten Shuttle integriert.

 

 


Forumthemen