YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sony BDP-S390, -S490, -S590, -S790: 3D-Blu-ray-Player und 4K-Modell

Mit den Modellen BDP-S390, BDP-S490, BDP-S590 und BDP-S790 hat Sony kürzlich vier neue Blu-ray-Player Modelle vorgestellt. Vom Einsteiger-Gerät, über 3D-fähige Modelle mit und ohne W-Lan, bis hin zum 4K-kompatiblen S790 positioniert Sony die neuen Blu-ray-Player für unterschiedliche Ansprüche. Der BDP-S390 stellt das neue Einsteiger-Modell für die Blu-ray-Wiedergabe dar. Der Player spielt ...
 

Der BDP-S390 stellt das neue Einsteiger-Modell für die Blu-ray-Wiedergabe dar. Der Player spielt „herkömmliche" 2D-Blur-ray-Scheiben, kann aber nicht mit stereoskopsichen Inhalten umgehen. Er skaliert DVD-Inhalte auf eine Auflösung von 1080p und kann entsprechende Filme mit 24 Bildern pro Sekunde anzeigen. Der S390 ist mit einem Composite-, HDMI- und digitalem coaxialen Audio-Ausgang ausgestattet und bietet darüber hinaus je eine USB-Buchse an der Front und Rückseite.

Die beiden höheren Geräte BDP-S490 und BDP-S590 sind im Vergleich mit dem BDP-S390 in der Lage 3D-Blu-rays abzuspielen. Außerdem besitzen sie laut Dateblatt zusätzlich zu den Anschlüssen des kleineren Modells einen Video-Anschluss sowie Stereo-Cinch-Buchsen. Via DLNA-Kompatibilität über das Heimnetzwerk eingebunden, lassen sich der S490 und S590 mittels iPhone, iPodTouch und Android steuern. Letzterer ist im Gegensatz zum S490 bereits W-Lan-fähig. Beim S490 muss hierfür ein separater W-Lan-USB-Stick namens UWA-BR 100-Modul erworben werden.

Alle drei Modelle unterstützen laut technischen Daten folgenden Formate:

Video: XviD, AVC-HD, MPEG4, MPEG1/2, MKV, m2t, mts, VOB und VRO.

Foto: JPEG, GIF, PNG

Musik: MPO, MP3, WMA, AAC, WAV

Hauptaugenmerk legt Sony allerdings auf das neue Spitzenmodell BDP-S790. Neben 2D- und 3D-Blu-rays gibt der Player DVDs wieder und kann laut Sony bereits mit 4K-Inhalten umgehen. Das heißt soviel, als dass der S790 eine Blu-ray auf 4K-Qualität heraufrechnen kann, was in etwa einer vierfachen Full-HD-Auflösung entspricht. Logischerweise muss dafür aber auch das heimische TV-Gerät in der Lage sein, solch eine Auflösung nativ anzuzeigen. Entsprechende Fernseher wie etwa der Sharp ICC-4K-TV sind bis dato eher selten anzutreffen.

Der BDP-S790 besitzt zwei HDMI-Ausgänge, einen Composite-Ausgang und einen coaxialen Audio-Ausgang. Wie seine kleinen Kollegen S390, S490 und S590 hat auch er zwei USB-Schnittstellen, je eine an der Vorderseite und eine weitere an der Rückseite des Gehäuses verbaut, und ist in der Lage per W-LAN mit dem heimischen Router zu kommunizieren. In puncto unterstützte Formate spricht Sony beim S790 lediglich von allen gängigen Video-, Bild- und Musik-Formaten, wobei man anzunehmenderweise davon ausgehen kann, dass er zumindest die selbe Unterstützung wie die kleineren Modelle bietet.

Der Sony BDP-S390 wird ab April 2012 für rund 130 Euro zu haben sein. Den BDP-S490 und BDP-S590 wird es ebenfalls ab April zum Kauf geben, Preise nennt der Hersteller hier allerdings noch nicht. Ebenso beim Spitzenmodell BDP-S790, welches im Mai dieses Jahres erhältlich sein soll.

(pmo)
Link zum Hersteller: Sony
facebook twitter
Sony_BDP_S390_web_kl
BDP-S390: Neues Blu-ray-Einsteiger-Modell für 2D-Inhalte. Kann keine 3D-Blu-rays wiedergeben.
Sony_BDP_S590_web_kl
Dritte Dimension: Der BDP-S490 und BDP-S590 sind in der Lage 3D-Blu-rays abzuspielen. Voraussetzung ist natürlich ein entsprechendes Fernsehgerät.
Sony_BDP_S790_web_kl
Vier mal Full-HD: Der BDP-S790 spielt steroskopische Inhalte und ist zudem in der Lage Video-Inhalte auf eine 4K-Auflösung hochzurechnen.

Forumthemen