YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

    CES 2012: JVC Professional GY-HMQ10 - 4K-Camcorder

    JVC_GY-HMQ10_2kl
    11.01.2012 - 07:53 Uhr Die CES als Plattform für Profitechnik – das ist eher ungewöhnlich und dennoch präsentiert JVC einen ersten handlichen 4K-Camcorder. Der GY-HMQ10 arbeitet mit dem bereits bekannten Falconbrid (LSI) Chip von JVC und hat einen 1/2-Zoll CMOS-Sensor mit 8,3 Megapixel. Damit zeichnet er in 3840 × 2160 mit den Bildwiederholraten 24p, 50p oder 60p auf.
    JVC's Falconbrid LSI Prozessor übernimmt ...
     

    JVC's Falconbrid LSI Prozessor übernimmt vom CMOS-Sensor RAW-Daten und verarbeitet diese in Echtzeit. Damit ist wie gewohnt eine Aufzeichnung und Monitorwiedergabe machbar, wobei JVC allerdings für die Ausgabe parallel vier HDMI-Ausgänge benötigt. Wahlweise ist aber auch ein Echtzeit-"cropping", also das Beschneiden auf HD-Video machbar. Gespeichert wird offenbar ebenfalls parallel auf mehreren SDHC oder SDXC Speicherkarten. JVC setzt dabei auf MPEG4 und eine variable Bitrate des H.264-Codec die bis zu 144 Megabit in der Sekunde betragen kann. Cleverer Weise konzentriert sich JVC nicht allein auf die 4K-Aufzeichnung, sondern integriert in den GY-HMQ10 auch die Full HD-Formate 1080i und 1080/60p.

    Bei der Optik, wie auch der Bauweise, lehnt sich JVC an die bereits bekannte GY-HM150 an: Das Objektiv zoom 10fach, bietet einen optischen Bildstabilisator und bietet die Lichtstärke F2.8. Es gibt einen Sucher sowie ein klappbares 8,9 cm (3,5-Zoll) großes berührungssensitives Kontrolldisplay mit sich der Camcorder bedienen lässt. Das Display zeigt auch den Audiopegel an für den die GY-HMQ10 eine manuelle Aussteuerung liefert. Eingebaut ist ein Stereomikrofon, dazu gibt es zwei XLR-Eingänge und oben auf dem Camcorder thront eine Mikrofonhalter. Manuelle Kontrolle gibt es zudem für die Schärfe, Blende, Gain, Shutter, Gamma, Colormatrix, and Weißabgleich.

    Mit knappen 5000 US-Dollar soll der GY-HMQ10 bereits im März 2012 in den USA verkauft werden. Eine deutsche Ankündigung gibt es noch nicht, doch das dürfte wohl nicht so lange auf sich warten lassen, denn JVC sieht seinen ersten 4K-Camcorder als Teil einer größeren Produktstrategie, zu der auch die bereits im September 2011 vorgestellten 4K-Projektoren gehören. Es soll dem vernehmen nach, im Rahmen dieser 4K-Strategie 2012 weitere Produktvorstellungen geben.

    Update 31.01.2012 - 17:04 Uhr

    Preise und Verfügbarkeit

    Wie JVC soeben verlauten ließ, wird der GY-HMQ10 voraussichtlich ab März 2012 auch in Europa zu haben sein. Der Preis beläuft sich auf rund knapp 5000 Euro (netto) oder aber 5945 Euro mit Mehrwertsteuer.

    (jos)
    Link zur Herstellerankündigung: JVC Professionel
    facebook twitter
    JVC_GY-HMQ10_2kl
    4K-Camcorder: Verpackt in einem eher handlichen Gehäuse steckt ein Profi-Camcorder der mit höherer Auflösung filmt.
    JVC_GY-HMQ10_kl
    Manuell: Der GY-HMQ10 liefert wie in der Profiklasse üblich weitgehend manuelle Kontrolle über alle wichtigen Parameter - von der Schärfe und der Tonkontrolle über die Blende bis zu Gamma und Gain-Einstellungen.

    Forumthemen