Z
YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

    CES 2012: Fujifilm X-Pro1 - Systemkamera mit Full HD-Video

    Fujifilm steigt ins Systemkamerageschäft wieder ein und präsentiert die X-Pro1, eine Fotokamera mit neuem X-Bajonett und ganz neu entwickeltem 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS Sensor. Dank einer speziellen Struktur soll der neue Sensor auf dem Niveau eines Vollformatsensors liegen. Fujifilm setzt auf eine Farbfilter-Anordnung, die sich an der zufälligen ...
     

    Fujifilm setzt auf eine Farbfilter-Anordnung, die sich an der zufälligen Verteilung der Körnigkeit analoger Filmen orientiert. Die neu entwickelte 6x6 Pixel große Farbfilter-Anordnung des APS-C X-Trans CMOS Sensors macht einen Tiefpassfilter zum entfernen von Moirés überflüssig und soll damit in feinen Strukturen deutlich mehr Zeichnung bieten. Diese ist so gewählt, dass in jeder Reihe des Sensors alle Farbinformationen (RGB) enthalten sind. Fujifilm verspricht dadurch auch eine verbesserte Farbwiedergabe.

    Die Fujifilm X-Pro1 soll über verschiedene Filmsimulationsmodi, die charakteristischen Farbtonalitäten von analogen Filmarten simulieren können. Die X-Pro1 nimmt Full HD-Videos mit 24 Bildern pro Sekunde inklusive Stereoton auf und gibt sie via HDMI-Schnittstelle wieder.

    Auf der Rückseite bietet die X-Oro1 einen 7,6 cm (3 Zoll) LC-Display mit 410.000 RGB-Pixeln. Zudem bietet Fujifilm einen Multi-Hybrid-Optischen-Sucher, eine Kombination aus optischem und elektronischem Sucher. Er blendet die Informationen des elektronischen Suchers in das optische Sucherbild ein. Das Suchersystem kann zudem als hochwertiger elektronischer Sucher mit 480.000 Bildpunkten verwendet werden. Das Umschalten zwischen dem optischen und dem elektronischen Sucherbild geschieht mittels eines Hebels an der Frontseite. Ein bewegliches Linsenelement im Sucher sorgt dafür, dass bei Verwendung bestimmter Objektive der Fujinon XF-Serie das Sucherbild automatisch vergrößert wird.

    Da Fujifilm auch gleich ein neues Objektiv-Bajonett mit dem Auflagemaß 17,7 mm einführt, hat das Unternehmen gleich drei Objektive ins Programm aufgenommen. Vorteil des neuen Bajonett soll sein, dass sich das Gehäuse-Bajonett so nah wie möglich am Sensor befindet.Verfügbar sind ein Weitwinkel-Objektiv "XF18mm F2.0 R" (27 mm, äquivalent zu KB), das Standard-Objektiv "XF35mm F1.4 R" (53 mm, äquivalent zu KB) und das Tele-Makro-Objektiv "XF60mm F2.4 R Macro" (91 mm, äquivalent zu KB). Auffallend dabei: Fujifilm scheint derzeit keinen Bildstabilisator in das neue X-System zu integrieren, weder Kamera- noch Objektivseitig.

    Lieferbar soll die Fujifilm X-Pro1 ab Mitte März sein, den preis der schwarzen Kamera sowie der dazu passenden Objektive hat der Hersteller noch nicht veröffentlicht.

    (jos)
    Link zum Hersteller: VIDEOAKTIV
    facebook twitter
    FUJIFILM_X-Pro1_Presse1_kl
    Systemkamera: Edel und mit viel Schick kommt die neue Fujifilm X-Pro1 daher die auf der Vorderseite noch nicht mal zu erkennen gibt von web sie gebaut wird.
    FUJIFILM_X-Pro1_Still7_kl
    Kobination: Nicht allen ein Display sondern ein optischer Sucher mit eingebledeter Bedieninformation hilft bei der Bildkontrolle.
    FUJIFILM_X-Pro1_NewColorFilter
    APS-C X-Trans CMOS Sensor: Die unterschiedliche Anordung der Farben soll zu einer besseren Farbwiedergabe und mehr Detailzeichnung sorgen.

    Forumthemen