YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

    Magix Video deluxe MX: schneller, einfacher und bessere Zusammenarbeit

    Mit der Media-X-change-Kampagne will Magix zeigen wie die eigenen Programme perfekt zusammenarbeiten. Entsprechend kann die neue Version des Schnittprogramms Video deluxe MX den Film direkt über die Schaltfläche Bereitstellen als Videospur in Magix Music Maker MX übertragen. Video deluxe MX soll drei mal schneller im Export von AVCHD-Dateien sein und einen kompletten Full HD 50p-Workflow erlauben. Das Schnittprogramm kann nun die 3D-Videos der 3D-Camcordermodelle Sony TD-10 und JVC TD-1 importieren ...  
     

    Das Schnittprogramm kann nun 3D-Videos der 3D-Camcordermodelle Sony TD-10 und JVC TD-1 importieren, doch leider gibt es diese Importfunktion nur nach einer kostenpflichtigen Freischaltung. Den Preis dazu haben wir mit weiteren spannenden Details im bereits üblichen Interview mit Produktmanager Sven Kardelke erfragt, das wir voraussichtlich morgen veröffentlichen können.

    Als wichtigste Neuerung benennt Magix die neu entwickelte Hybrid Video Engine, die AMD- und Nvidia-Grafikprozessoren mit OpenCL- und CUDA optimal ausnutzen soll. Wer mit einem älteren Rechner arbeitet, soll von der neuen Vorschauberechnung profitieren, die auch bei komplexen Projekten flüssiges Arbeiten ermöglichen soll.

    Verbesserung gibt es beim integrierten Dateibrowser, der nun eine stufenlose Vergrößerung der Vorschaubilder zulässt. Auch die Timelinespuren lassen sich nun stufenlos in der Höhe anpassen. Die Überblendungen wurden neu sortiert, was für mehr Übersichtlichkeit sorgt. Innerhalb eines Clips kann man nun dynamische Geschwindigkeitsverläufe mit synchronem Tonhöhenverlauf realisieren. Die Zwischenbild-Berechnung sorgt für deutlich flüssigere Zeitlupen-Wiedergabe.

    Bei der Plus und Premium-Version hat Magix auch am Reiserouten-Animationsmodul gearbeitet und verspricht leichtere Handhabung vor allem bei der Bearbeitung von Wegpunkten sowie neue animierte Objekte. Insgesamt liefert Magix wieder mal viele neue Inhalte, darunter 28 animierte Loop- sowie statisch Hintergründe, 35 neue Disc-Menüs wobei die Standard-Version Video deluxe MX davon nur 20 mitbringt. Es gibt jeweils vier neue Titelvorlagen und Blenden sowie 15 neue Schriftarten. Ebenfalls nur den Video deluxe MX Plus/Premium-Versionen vorbehalten sind zwölf neue Effektblenden und 15 Filmvorlagen.

    Das Video deluxe MX gibt es ab dem 31. August online und ab Mitte September im Handel wieder in den drei bekannten Varianten: Als Standard-Ausführung für 70 Euro, Video deluxe MX Plus kostet weiterhin 100 Euro und die Premium-Version ist weiterhin nochmals 30 Euro teurer. Dafür liegen hier wieder Zusatzprogramme wie NewBlueFX für Lichtüberblendungen, Prodad Vitascene 2 in einer Magix-Edition und Red Giant Magic Bullet Quick Looks für Kino-Optik bei.

     

    - Das Interview mit Sven Kardelke zum neuen Video deluxe MX kann man hier lesen.

     

    Update 19.10.2011 10:30 Uhr

    Der Leser-Test Magix Video deluxe MX ist online

    Wir habe vier spannende Ergebnisse vom Einsteiger bis zum Semiprofi - damit haben wir die gesamte Bandbreite der Ansprüche und einen klasse Test.
    (jos)
    Link zum Hersteller: Magix
    facebook twitter
    Magix_video_deluxe_mx_box_web_kl
    Drei Versionen für den Schnitt: Das Video deluxe MX gibt es ab dem 31. August online und ab Mitte September im Handel als Standard-Ausführung , als Video deluxe MX Plus und als Premium-Version.
    Magix_video_deluxe_mx_screen_web_kl
    Feinschliff: Verbesserung gibt es beim integrierten Dateibrowser, der nun eine stufenlose Vergrößerung der Vorschaubilder zulässt. Auch die Timelinespuren lassen sich nun stufenlos in der Höhe anpassen.

    Forumthemen