YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Event 20/20 bas V3: die Monitor-Legende ist zurück

Vor Jahren hatte der US-Hersteller Event mit der Aktivmonitorbox 20/20 bas großen Erfolg. Dann wurde die Company vom australischen Mikrofonhersteller Rode übernommen. Gab es danach als Erstling noch den Highend-Monitor Opal, so will das Duo Event/Rode mit dem neuen 2020 bas V3 die Legende wiederbeleben. Das Erfreuliche daran für jeden Filmer, der "amtliche" Monitorlautsprecher für seinen Schnittplatz sucht: Mit einer Preisempfehlung von ...  
 

Das Erfreuliche daran für jeden Filmer, der "amtliche" Monitorlautsprecher für seinen Schnittplatz sucht: Mit einer Preisempfehlung von 449 Euro pro Exemplar liegt die Neuauflage des Klassikers noch in bezahlbarer Größenordnung.

Ausgestattet ist der 2-Weg-Aktivmonitor mit einem 8-Zoll-Tief- (Polypropylen) und einem 1-Zoll-Hochtöner mit jeweils separaten Endstufen (daher das Kürzel "bas", das für "bi-amplified system" steht). Als 8-Zöller ist die Box natürlich entsprechend hoch (rund 37 cm) und schwer (um 17 Kilo).

Analoge Audioquellen finden über XLR- oder Cinch-Buchsen Anschluss - ideal also für Konsumer- wie Profi-Videoequipment.

Nachdem Event angekündigt hat, dass im neuen 20/20 sowohl Technik aus der Opal-Entwicklung als auch der modernisierte Klangcharakter des "alten" 20/20 eingeflossen sein soll, darf man einiges erwarten - nicht zuletzt bei 250 Watt Spitzenleistung (Class-AB-Tieftonendstufe) und einem Frequenzumfang von 35-20000 Hertz.

Eigentlich sollte der Monitor schon auf dem Markt sein, doch bei den Versendern ist als Liefertermin Mitte/Ende September angekündigt. Der Filmer kann also noch ein bisschen sparen ...

Wir sind schon gespannt auf ein Testmuster und werden den neuen Event möglichst bald testen, schließlich haben wir schon mit seinen älteren und kleineren "Geschwistern" wie dem TR-5 oder TR-6 sehr gute Erfahrungen gemacht.

(he)
Link zum Hersteller: Event/Hyperactive
facebook twitter
Event_2020basV3_WEB
"Return of a legend": So betitelt Event das Coemback des Boxen-Klassikers 20/20 bas.
Event_2020basV3_back_WEB
Klare Sache: Auf der Rückseite liegen die Anschlüsse (XLR, Cinch) sowie Trimm-Regler für Bass, Höhen und Empfindlichkeit, mit denen sich der Monitor auf den Abhörraum (und die Zuspielquelle) einstellen lässt - auch wenn er sonst kaum Entzerrung brauchen dürfte, wie Hersteller Event betont.


Forumthemen