YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Clipgenerator.com: Online zum Film

Der kostenfreien automatische Clipgenerator wurde von den Machern aus Tübingen aufpoliert und verspricht nun mehr Individualität bei den Filmen. Der Clipgenerator kann zwar weiterhin keine Videos entgegennehmen, doch er macht aus Bilder automatisiert und auf die Musik abgestimmt einen Film.

Dabei greift Trivid auf Effekt- und Animations-Vorlagen zurück und lässt die Bearbeitung mit Text und Layer-Effekten zu.

Vor allem die Anzahl der Musikvorlagen ist deutlich gestiegen. Der neue ClipgeneratorNOW! bietet den Nutzern bekannte Hits von ABBA über Michael Jackson bis hin zu Coldplay, den Backstreet Boys, Britney Spears, P!nk oder Lady Gaga. Zudem soll das Angebot permanent erweitert werden. Umfangreiche Verträge mit Musiklabels sowie Verwertungsgesellschaften wie der GEMA oder SACEM sollen dabei die Legalität der synchronisierten Musikvideos in Verbindung mit privaten Nutzerinhalten gewährleisten. Damit ist das Angebot nun deutlich attraktiver.

In unserem kurzen Test klappte jedoch der Upload von Bildern via Firefox nicht – mit dem Internet Explorer dagegen schon. Zudem bedauerlich: Nicht immer halten sich die Vorlagen an die (zumindest theoretisch) vom Anwender vorgebbare Reihenfolge. Zudem erkennt man nicht mehr wie viele Bilder beim jeweiligen Song sinnvoll sind.

Trivid hat ein Patent auf die sogenannte Cliptemplate-Technologie angemeldet und arbeitet im Hintergrund mit der Flashtechnologie von Adobe. Mit dem Clipgenerator soll zeitintensives Video-Rendering entfallen. Das Musikvideo kann nach der Erstellung als multimediale Grußkarte an Freunde und Bekannte versendet oder direkt in Social Communities geladen werden.

(jos)
clipgeneratoredit.jpg
Bilderschnitt: Der Clipgenerator erzeugt den Filmablauf automatisch, doch man hier Bilder Sortieren und Text einfügen..
clipgenerator_musik.jpg
Mehr Musik: Die Zahl der Musikstücke ist deutlich gestiegen und absolut aktuell.
 

Infos zum Hersteller: Trivid/Clipgenerator.com