YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Chrosziel-Tuning fĂŒr Sony EX3 und EX1

Die Sony PMW-EX1 und vor allem die EX3 gehören zu den begehrtesten Modellen der professionellen, bandlosen Digitalaufzeichnung. Nur leider bekommt der Profi bislang keinen Fluid Zoom an die GerÀte.

fluid_zoomex3.jpg

Abgedeckte ZoomfĂŒhrung: Damit dennoch Fluidbetrieb möglich ist, wird das neue Zahnsegment aufs Objektiv aufgeschraubt, dann kann das Ritzel des Zoomfluids (rechts) optimal eingreifen.

leichtsttze-sony-ex3-konkavboden-l.jpg

Vorne gewölbt: Die Kameraplattform mit Konkav-LeichtstĂŒtze bietet eine grĂ¶ĂŸere AuflageflĂ€che. Bisher drehte sich die StĂŒtzen- oder Stativauflage gerne weg.   Das ist ein Dreh-Ritzel mit Hebel, das butterweiche Zoomfahrten manuell möglich macht. Dazu muss ein Zahnkranz am Objektiv angebracht werden, doch bei den EX-Modellen ist der Handgriff mit dem integrierten Motorzoom im Wege. Nun funktioniert das trotzdem, denn der MĂŒnchner Support-Spezialist Chrosziel hat ein 143° umfassendes Zahnsegment aus hochfestem Aluminium hergestellt.   Es sitzt auf dem Einstellring des Zooms, anstelle des kleinen Knopfes, der sich sonst dort befindet. Das Zahnkranzsegment mit dem Artikelnamen 206-29 kostet 112 Euro. Auch aufs Stativ passt die EX3 wegen ihrer gerundeten Bodenform nicht sehr gut – zumindest wenn die SchulterstĂŒtze zum Einsatz kommt. Deshalb gibt es jetzt eine passend zur Kamera geformte, konkave Anschlussplatte. Die neue LeichtstĂŒtze erweitert die AuflageflĂ€che und verteilt die HaltekrĂ€fte weit ĂŒber das Gewindefeld der Kamera hinaus. Das bringt Verdrehschutz und besseren Halt. Auch die neben dem Gewinde aus dem Kameraboden ragende Schraube ist in der Platte berĂŒcksichtigt. Eine Aussparung verhindert BeschĂ€digung an der Kamera und sichert den Kontakt zwischen Kameraboden und Kameraplatte. Die DV-LeichtstĂŒtze fĂŒr die EX-3 (Artikel 401-422) kostet einzeln 310 Euro. Das komplette Paket aus StĂŒtze, MatteBox 450R2 und Lichtschutzring fĂŒr die EX-3 gibt es fĂŒr 1320 Euro. (mb) Infos zum Hersteller: