YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

CES 2009: DivX7 mit HD-Kompressor

Der neue DivX7-Player steht auf der deutschen Homepage zum Download bereit. Damit können Sie bereits Divx-H264 (Mpeg4) komprimierte Videos anschauen

divx7.jpg

DivX7 zum Download: ein interessanter Kompressor für kleine, hochwertige High-Definition Dateien.

divx7_converter_trial.jpg

Divx Pro 7 gibt es in der Testveresion für 15 Tage umsonst. Dann werden 16 Euro fällig.
 


Viele HD-Filmbeispiele finden sich auf der Homepage ebenfalls. Filmer wollen jedoch selbst ihre Videos in handliche Dateien verpacken und womöglich übers Internet versenden.

Dazu können sie im ersten Schritt eine 15-Tage-Trialversion der DivX 7 - Pro Software verwenden, die danach für 16 Euro erworben werden muss.

DivX hat lange an seinem neuen Codec gebastelt, der wie Blu-ray auf H264 als Videokompressor fußt, für den Ton findet AAC Verwendung.
Natürlich werden die Dateien weder als Quicktime noch als AVI gepackt, sondern im offenen Matroska-Standard, zu erkennen an den Dateiendungen .mkv und .mka (für Audio).

Via Rechner funktioniert das Packen und Entpacken der Full-HD oder 720p-Dateien bereits, doch laut DivX soll es auch eine Menge Standalone-Geräte geben, die das Format direkt von Stick oder Scheibe abspielen können. Die Zertifizierung läuft, die ersten Geräte kommen in der zweiten Jahreshälfte. Konkurrenz für Blu-ray?

Damit die HD-Videos sicher entpackt werden und zuverlässig laufen, empfiehlt DivX  folgende Rechnerkonfiguration:

Windows XP/Vista (32-bit) with DirectX 9 or better
For DivX 3, 4, 5, 6, 7 and DivX H.264 video:
*Pentium IV 1.3GHz or equivalent for SD
*Pentium IV 2.8GHz or equivalent for HD
*Intel Core 2 Duo or equivalent for HD H.264

Video:
*64MB of video ram, 800x600 display in 24-bit color for SD
*128MB of video ram, 1920x1080 display in 24-bit color for HD *512MB of video ram, 1920x1080 display in 24-bit color for HD H.264

5.1 Surround sound card with drivers for DirectSound

(mb)

Infos zum Hersteller: DivX