YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

CES 2009: Canon Legria HF S10 und HF S100

Die AVCHD-Spitzenmodelle von Canon wie der HF10 oder HF11 waren mit das Sch├Ąrfste und Spannendste, was Filmern im letzten Jahr vor die Augen gekommen war. Umso gespannter ist die Szene, womit Canon an das sensationelle Erfolgsjahr 2008 ankn├╝pfen will. Als erster gro├čer Hersteller hat Canon heute die Karten auf den Tisch gelegt.

canonlegria_hf_s10_fsl_lcd.jpg

Canon Legria HF S10: neues AVCHD-Topmodell der Canon-Consumer-Liga f├╝r knapp 1500 Euro.

canonlegria_hf_s100_fsl_lcd.jpg

Canon Legria HF S100: der HF S10 minus interner 32-GB-Speicher, also ein reiner Karten-AVCHD-Cam. ┬á Die neuen Trumpf-Asse hei├čen k├╝nftig Legria HF S10 und Legria HF S100 und tragen relativ satte Preisempfehlungen von deutlich ├╝ber 1000 Euro. ┬á Knapp 1500 Euro┬ákostet das┬áneue Spitzenmodell Legria HF S10, das fast alles mitbringt, was sich Filmer w├╝nschen - bis auf einen Sucher. Das Hybridmodell mit internem 32-GB-Speicher und Karten-Laufwerk gibt es auch nur mit SDHC-Drive als Legria HF S100, dann kostet es 1299 Euro. Herzst├╝ck der Top-Cams ist der neue Digic-DV-III-Prozessor und ein 1/2,6-Zoll-CMOS-Sensor mit 8 Megapixel Aufl├Âsung, von denen laut Canon 6 Megapixel im Video-Modus effektiv sind. Wie schon die letzten AVCHD-Cams filmen die Neuen nat├╝rlich in Full-HD mit h├Âchstm├Âglicher AVCHD-Datenrate von 24 Megabit pro Sekunde. Anders als die anderen Canon-Neuheiten nutzt die S-Klasse nur ein 10fach-Zoomobjektiv, das soll daf├╝r aber besonders lichtstark sein. F├╝r "Notf├Ąlle" ist eine 1,7fache digitale Vergr├Â├čerung eingebaut - macht dann 17fach-Zoom. Nicht zu verwechseln mit dem Digital-Zoom - denn gibt┬┤s extra, auch wenn ihn Kenner wie K├Ânner nicht nutzen werden. Neu sind folgende Funktionen: > Gesichterkennung: kennt man ja schon aus Cams anderer Hersteller. Allerdings soll das Canon-System extrem schnell und zuverl├Ąssig arbeiten - wir werden das nat├╝rlich testen. > Underscan-Ansicht (100%): Sehr praktisch, damit l├Ąsst sich endlich kontrollieren, was dann wirklich auf dem Schirm zu sehen sein wird. > Pre-Recording: Die letzten 3 Sekunden Video finden sich automatisch im Speicher, wen┬á man vergessen hat, rechtzeitig┬áauszul├Âsen. > Video-Schnappschuss und Nachvertonung (!): In Schnappschuss-Modus zeichnet der Camcorder automatisch immer 4-Sekunden-Clips auf. Die Aneinaderreihung ergibt dann automatisch einen Clip, der - jetzt kommt┬┤s - im Camcorder vertont werden kann (wer h├Ątte das gedacht: eine Renaissance der Audio-Dub-Funktion!). Dazu sollen im Camcorder bereits Musikst├╝cke abgespeichert sein, aber auch eigene Songs vom Computer geladen werden k├Ânnen. Freuen werden sich viele kreative Filmer ├╝ber ein komplettes Anschluss-Sortiment mit Mikrofon- und Kopfh├Ârerbuchse sowie der f├╝r Soundfreaks unverzichtbaren manuellen Tonaussteuerung. Als Nachfolger f├╝r HF10/HF 11 hat Canon zwei weitere, g├╝nstigere AVCHD-Cams am Start, die sich wie gehabt darin unterscheiden, ob sie nur auf SDHC-Card filmen oder auch noch zus├Ątzliche einen internen Festspeicher eingebaut haben: Das Card-only-Modell hei├čt Legria HF200, kostet 899 Euro und ist damit Canons g├╝nstigster neuer HD-Cam. Wie die Topmodelle ist auch er mit dem neuen Digic-DV-III-Prozessor ausger├╝stet, dem aber nur ein 1/4-Zoll-CMOS mit 3,3 Megapixel zuarbeitet. Mit zus├Ątzlichem 32-GB-Speicher wird daraus der Legria HF20 f├╝r 1099 Euro. Weitere Informationen zu den insgesamt 11 Neuheiten umfassenden Canon-Programm 2009, darunter dem HDV-Cam HV 40, finden sich