YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Comeback von Yashica: HD-Camcorder DVC588 in Fernost

Zum H√∂hepunkt der analogen Camcorder-Welle Anfang der 90er Jahre gab es in Deutschland 40 und mehr Camcorder-Anbieter, darunter fast alle gro√üen Fotomarken. Mit Nikon und seiner HD-Video-Spiegelreflex hat sich gerade erst einer davon eindrucksvoll zur√ľckgemeldet. Mit Yashica meldet sich ein weiterer mit HD-Camcordern zumindest in Fernost.

yashica_exemode1.jpg

720p-HD-Cam: Yashica DVC588. 

yashica_exemode2.jpg

Steckfeld: Der DVC 588 ist mit HDMI- und USB-Schnittstelle ausgestattet, das Display ist im 4:3-Format ausgelegt. ¬† Doch das Comeback von Yashica ist nur eines des Markennamens, der offenbar nach dem Aus der Fotoproduktion des Mutterkonzerns Kyocera vor drei, vier Jahren weiterverkauft wurde. ¬† Augenblicklicher Inhaber der Namensrechte ist die Firma JNC Datum Tech International aus Hongkong. In Fernost bietet die Firma unter anderem neu den HD-Camcorder Yashica DVC 588 an, ein SD(HC)-Modell mit einer Aufl√∂sung von 1280 x 720 Pixel. Die sonstigen Daten (Beispiel: 5-fach-Zoom mit 6,8-34 mm), die r√ľckw√§rtigen Bedienelemente¬†und das Design erinnern frappierend an den von Toshiba hier zu Lande angek√ľndigten