YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Neue Mobilrecorder: Tascam DR-1 und Yamaha Pocketrak 2G

Mobilrecorder f├╝r die Hosentasche sind in: Auf der NAMM-Show, der Fachmesse f├╝r die Audio-Szene, haben auch Tascam und Yamaha neue Fieldrecorder-Modelle vorgestellt. Der Tascam DR-1 und der Yamaha Pocketrak 2G nehmen T├Âne auf SD-Karten (Tascam) bzw. eingebaute Flash-Speicher (Yamaha) auf und haben schon ein Stereomikrofon eingebaut.

tascam_dr-1.jpg

Tascam DR-1: SD-Karten-Laufwerk f├╝r Stereoaufnahmen in Wave und MP3.

yamaha_pocketrak_l.jpg

Yamaha Pocketrak 2G: eingebauter 2-GB-Flash-Speicher f├╝r die Aufnahme von PCM- und MP3-Dateien. ┬á Das macht diese Art von Mobilrecordern auch f├╝r Filmer so wertvoll: zum Mitschneiden von Interviews, zum Sammeln von O-Ton und f├╝r spezielle Tonaufnahmen, bei denen man kein Mikrofon per Funk oder Kabel an den Camcorder anbinden kann. Tascam war bisher nur mit gr├Â├čeren Fieldrecordern am Markt vertreten. Der DR-1 soll den Edirol-, M-Audio- und Zoom-Modellen Konkurrenz machen. Er wird mit einer 1-GB-SD-Karte geliefert. Neben dem eingebauten Stereomikro lassen sich auch externe Quellen per 3,5-mm-Stereoklinke oder 6,3-mm-Klinkenbuchse nutzen. An den Computer l├Ąsst sich der DR-1 per USB 2.0 anbinden. Yamahas Erstling Pocketrak 2G hat die Computeranbindung in Form eines integrierten USB-Sticks gleich eingebaut. Auch hier ist das Stereomikro fest mit an Bord, externe Quellen finden ├╝ber eine Line-Buchse (3,5-mm-Stereo) Einlass. Der Yamaha-Recorder soll mit der Audio-Software Cubase AI 4 von Steinberg geliefert werden, die unter Windows wie Mac OS l├Ąuft. Beide Neulinge sollen in Deutschland um die 380 Euro kosten. (he) Infos zum Hersteller: