YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

SD 5/SX 5: Panasonic filmt in Full-HD

Jetzt gesellen sich zum ersten echten Full-HD-Filmer JVC HD 7 zwei weitere hinzu. Panasonic bringt ab September sowohl eine SD-Karten- als auch eine DVD-Version heraus, die mit 1920 x 1080 Pixel aufzeichnet. Anders als der Disc-Vorgänger DX 1 filmt die DX 5 auch auf SD-Karte und ist damit ein echter Hybrid.

sd5_sx5_2_web.jpg

Volle Auflösung: Ob einzig auf Karte wie der SD 5 oder auf DVD und Karte wie der SX 5, die neuen AVCHD-Cams nehmen in Full-HD auf.

sd5_brenner.jpg

Doppelstrategie: Der Brenner BN 1 zeichnet nicht nur AVCHD auf, sondern dient im Zusammenspiel mit dem SD 5 auch als Abspielgerät.    ?? Ebenfalls neu ist auch die Möglichkeit neben hochaufgelöstem AVCHD auch MPEG-2 in Standard Definition mit 720 x 576 Pixel auf Scheibe und damit DVD-Player-kompatibel aufzuzeichnen. Erreicht wird die Full-HD-Auflösung mit drei 540.000 Pixel-Chips und entsprechendem Pixel-Shifting. Beide Cams beruhigen ihre Bilder mit einem optischen Bildstabilisator. Neue Funktionen sind auch mit an Bord, beispielsweise „Pre-Rec“. Dabei zeichnet der Camcorder noch vor dem Auslösen kontinuierlich drei Sekunden auf einen internen Speicher auf. Beim Druck auf den Aufnahmeknopf werden die in der Vergangenheit liegenden drei Sekunden auf Karte geschrieben und die Aufnahme geht normal weiter. Ideal, um unvorhersehbare Ereignisse aufzuzeichnen, ohne wertvollen Speicherplatz zu verschwenden. Apropos Speicherplatz: Eine Speicherkarte wird den Camcordern nicht beigelegt, dafür hat Panasonic für September eine acht Gigabyte SDHC-Karte angekündigt. Darauf würden in bester Qualität rund 80 Minuten Video passen. Interessant ist dabei auch, dass die Datenrate im Vergleich zu den Vorgängermodellen, die mit 1440 x 1080 Pixel aufzeichneten, dieselbe geblieben ist. Diese beträgt 13 Megabit pro Sekunde konstante Bitrate bei bester Qualität. Eine neue Kontrast-Kontrolle soll dafür sorgen, dass dunkle Bildteile nicht zulaufen, während helle Bildteile nicht überstrahlt werden. Das Prädikat High Definition verdient auch das 2,7 Zoll große 300.000-Pixel-Display mit einem Betrachtungswinkel von bis zu 170 Grad. Ebenfalls neu: Die USB-Host-Funktion des Karten-Cams SD 5: In Verbindung mit dem ebenfalls bald erhältlichen und nur etwa CD-Hüllen großen Brenner VW-BN 1 (200 Euro) übernimmt der Camcorder die Kontrolle. So werden die Aufnahmen auf Knopfdruck im AVCHD-Format auf DVD archiviert. In umgekehrter Richtung fungiert der Brenner als Abspielgerät. Dabei wird er vom Camcorder gesteuert, dieser gibt die Bildsignale von der USB-Schnittstelle an seinen HDMI-Ausgang weiter. Die Disc-Cam DX 5 löst die Archivierung dagegen gänzlich intern. So überspielt er auf Knopfdruck Karten-Aufnahmen auf 8 cm-Scheibe. Für beide ist aber auch eine Software-Variante beigelegt – der HD Writer 2.0 erlaubt die Bearbeitung der Aufnahmen ebenso wie das Brennen der Full-HD-Aufnahmen als AVCHD-Disc oder als DVD in Standard Defintion. Beide Camcorder werden ab September für 1000 Euro zu haben sein. (sh) Infos zum Hersteller: