YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Kommt im März: AVCHD-Duo von Panasonic

Auf der Photokina hielt sich Panasonic noch bedeckt; nun ist es öffentlich: Endlich gibt es Details zu den ersten beiden AVCHD-Camcordern, die den deutschen Markt im März 2007 erreichen sollen. Auch hierzulande fährt Panasonic bei AVCHD zweigleisig: Wie bei Sony gibt es mit dem HDC-DX 1 eine Version, die hoch aufgelöste Videosignale im AVCHD-Format auf normale 8-Zentimeter-DVDs brennt, als Blu-ray- Ersatz gewissermaßen.

panaavchd1

Blütenträume: Mit zwei AVCHD-Cams startet Panasonic im März in die HD-Zukunft.

panaavchd3

Sieht aus wie ein DVD-Cam - ist aber keiner: Anders als der Sony-AVCHD arbeitet der Panasonic DX 1 ausschließlich im HD-Modus mit MPEG-4, beherrscht also kein MPEG-2 für SD-Aufnahmen.   ??   Der DX 1 nutzt dazu die Disc-Typen DVD-RAM, -R, -RW und -R DL, also die zweilagige Scheibe für längere Spielzeiten (um die 40 Minuten in der besten Qualitätsstufe von 13 Megabit pro Sekunde). Der DX 1 ist mit drei 1/4-Zoll-Chips mit je rund 560 000 Pixeln und einem Zwölffach-Zoomobjektiv von Leica bestückt, in dem ein optischer Bildstabilisator eingebaut ist. Als AVCHD-Auflösung verwendet der DX 1 das 1440 mal 1080 Pixel-Raster (wie HDV) im Interlaced-Verfahren. Die drei CCD-Chips ergeben eine Fotoauflösung von 2,1 Megapixeln. Die Videos lassen sich per USB 2.0 an einen Schnittcomputer übertragen und landen per HDMI-Buchse auf einem HD-fähigen Display oder Beamer. Alternativ haben beide Cams auch eine analoge Komponentenbuchse eingebaut. Der SD 1 wird vermutlich auch eine HD-Writer-Software bekommen, mit der sich die Karteninhalte per Computer auf eine (AVCHD-)DVD brennen lassen, so dass sie (wie die Discs des DX 1) sich über einen Blu-ray-Player wiedergeben lassen. Den Ton speichert der DX 1 im 5.1-Surround-Verfahren (Dolby Digital). Dazu sind sogar fünf Mikrokapseln ins Gehäuse intergriert. Alle diese technischen Daten gelten auch für den Zweiten im Bunde, den weltweit ersten AVCHDCamcorder, der mit SD-Karten arbeitet. Der HDC-SD 1 von Panasonic speichert die Videosauf den neuen SDHC-Karten (derzeitige Kapazität: 4 Gigabyte). Er unterscheidet sich aber noch in einem anderen wichtigen Merkmal vom DX 1: Im Gegensatz zum AVCHD-DVD-Cam besitzt der SD 1 keinen Sucher, beim Dreh ist der Filmer somit ausschließlich auf das 16:9-LCDisplay in drei Zoll angewiesen. Die wichtigste Information ließ Panasonic allerdings nicht aus dem Sack: was die AVCHD-Debütanten eigentlich kosten. Man darf gespannt sein, ob die Matsushita-Tochter in der Lage ist, mit den beiden Neuen die Preise für die Sony-Konkurrenzmodelle UX 1 (1400 Euro) und SR 1 (1500 Euro) zu unterbieten.       (he/sh)   Infos zum Hersteller: