YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Neue Canon HDV-Camcorder: XH-A1 und XH-G1

Ab November gibt es endlich kompakte HDV-Camcorder für Semiprofis auch von Canon. Die neuen Henkelmänner haben das Format der erfolgreichen DV-Kamera XM1 und zeichnen 1080i High Definition Video auf.

xh_a1_lcd

Canon XH-A1 

xh_g1_01

Canon XH-G1    ??   Modell XH-A1 wird 4000 Euro kosten, Modell XH-G1 um 7000 Euro. Den Unterschied machen die Timecode, Genlock-Anschlüsse des XH-G1 sowie die HD-SDI-Buchse zur Live-Ausgabe unkomprimierten HD-Videos. Damit taugt der Camcorder auch zur Live-Aufzeichnung mit mehreren Kameras. Doch auch Modell A1 ist mit XLR-Audioanschlüssen gut ausgestattet. Beide Modelle besitzen einen 207.000 Pixel Breit-LCD-Schirm. Der Blick durch den Sucher zeigt sogar eine Auflösung von 269.000 Pixeln. Das fest eingebaute 20fach-Zoomobjektiv mit Lichtstärke 1:1,6 – 3,5 bringt eine Brennweite von 39,8 bis 650mm (Kleinbild-Angabe), ist in 16:9 also recht weitwinklig. Im 4:3-Format, das ebenfalls in SD-Qualität aufgezeichnet werden kann, reicht die Brennweite von 32,5 bis 796 mm. In der Optik steckt der optische Super Range Bildstabilisator sowie ein zweistufiger ND-Filter. Das Objektiv besitzt Fokus- Zoom- und Blendenring, ist also voll manuell bedienbar. Die drei Drittelzoll-CCD-Chips im 16:9-Format, zeichnen je 1,67 Megapixel auf. Die volle HD-Auflösung von 1920x1080 Pixeln wird durch horizontalen Pixelshift erreicht. Fotos in Full-HD-Auflösung können direkt während der Videoaufzeichnung auf SD/MMC-Cards abgelegt werden. Auch Belichtungsreihe und Serienschuss sind vorhanden. Die Kameras können über ihren HDV-Anschluss über die Canon-Control-Software komplett ferngesteuert und gematcht werden. 7 Automatikprogramme einerseits, zahlreiche Presets für Kamerabild und Nutzereinstellungen andererseits, vervollständigen der Prosumer-Funktionsumfang. Der Instant – Autofokus besitzt neben der Innenlinsen-Messung externe Sensoren, die schon im vorauseilenden Gehorsam den Schärfebereich checken, so dass sehr schnelle Fokussierungen möglich sind. Die leistungsstarke Stromversorgung wurde für einen größeren Temperatur-Arbeitsbreich optimiert. Ein echter 24p-Modus ist nicht vorhanden – Progressivaufnahmen erfolgen über Canons 25f-Modus.      (mb)       Infos zum Hersteller: