Z
YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV
  • Home

Heim ins Kino

Mit einem leicht abgeänderten Slogan der Kino-Branche empfehlen sich vier sensationell günstige HD-Projektoren: „Mach’ Dir ein paar schöne Stunden – bleib’ zu Hause.“ Im Test: Epson EMP-TW520, Hitachi PJ-TX 200, Panasonic PT-AE 900 E, Sanyo PLV-Z 4

prars-projektoren

Im Test:

pfeil_kl Epson EMP-TW520
pfeil_kl Hitachi PJ-TX 200
pfeil_kl Panasonic PT-AE 900 E
pfeil_kl Sanyo PLV-Z 4

3_2006 
zurück zur Übersicht
Ausgabe 3/2006

  Mit einem leicht abgeänderten Slogan der Kino-Branche empfehlen sich vier sensationell günstige HD-Projektoren: „Mach’ Dir ein paar schöne Stunden – bleib’ zu Hause.“


Man glaubt es kaum, aber es stimmt: Trotz immer höherer Auflösungen, knackigerer Bilder und leiserer Lüfter kennen die Preise für Videoprojektoren
offensichtlich nur eine Richtung: abwärts. Filmer wie Filmfans profitieren prächtig von diesem Abwärtstrend: Videoprojektoren – mit „HD-ready”-Logo geschmückt und mit hoch auflösenden Bildwandlern im 16:9-Format bestückt – richten
sich bereits in der 2000-Euro-Klasse ein. Aus diesem sehr attraktiven Umfeld stammen auch die vier Kandidaten von Seiko-Epson, Hitachi, Panasonic und Sanyo.

Jetzt kaufen:
0_99 Diesen Artikel direkt auf den Computer laden. Einfach bezahlen mit
---.
heft_bestellen
VIDEOAKTIV Ausgabe 3/2006 nachbestellen.

(7,50 Euro + Versand)