YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Zwei neue HDV-Recorder von Sony

Bislang sind Recorder im HDV-Format noch Mangelware: Nur die Profiabteilung von JVC (BR-HD 50) und Sony (HVR-M 10) haben entsprechende Maschinen zu bieten. Wer aber künftig seinen HDV-Camcorder beim Capturing schonen oder HDV-Tapes in Originalqualität präsentieren will, bekommt zwei neue Angebote von Sony.

websony2neuerec

Familienzuwachs: Zu Sonys Profi-HDV-Recordern kommen jetzt zwei neue Recorder hinzu.

websonyhdvrecgross.jpg

Der große HVR-M 25 bietet HDMI, ausgefuchste Timecode- und Konvertierungsfunktionen plus 16:9-Display.


websonyhdvrecklein.jpg

Das kleine Modell HVR-M 15 beschränkt sich aufs Aufnehmen und Wiedergeben. 


websonyhdvtapes.jpg

Beide Maschinen schlucken Mini- wie Standard-Tapes - bis zu 276 Minuten Spielzeit. 

 
Die beiden Recorder-Modelle HVR-M 15 U und HVR-M 25 U, die Sony im April auf der NAB in USA vorstellen wird, sind wahre Alleskönner: Sie arbeiten in den Videoformaten DV (nur SP), DVCAM und HDV und schlucken Mini-DV- wie auch die großen Standard-Tapes. Dem vier Stunden HDV-Masterband (genau sogar 276 Minuten) von einem langen Konzertabend steht künftig also nichts mehr im Weg.

Was HDV angeht nehmen beide Modelle im 1080i-Standard auf und beherrschen auch das Herunterkonvertieren von HD- auf SD-Qualität. An Schnittstellen sind in beiden Recordern (neben FBAS und Y/C) i-Link alias Firewire plus analoge Komponenten eingebaut.

Der HVR-M 25 bietet zusätzlich einen HDMI-Ausgang zum volldigitalen Ansteuern von Projektoren und Displays. Und er hat das neue "ClearPhoto"-LCD der Camcorder in 2,7-Zoll-Ausführung als internen Vorschaumonitor intus. Über HDMI und Komponenten kann der 25er auch 1080i-Videos als 720p-Filme ausgeben.

Der M 15 dagegen ist eher als reines Player-/Recorder-Laufwerk am Schnittplatz und für Präsentationen gedacht. Von Bauweise, Design und Ausstattung her ist er der legitime Nachfolger des DV/DVCAM-Modells DSR-11, Sonys bislang günstigsten Einstieg in die professionelle Recorder-Welt.

In den USA werden die beiden HDV-Maschinen für Juni erwartet. Zu Preisen und der Verfügbarkeit auf dem deutschen Markt ist noch nichts bekannt.

(he)
 
 
 
Infos zum Hersteller:Sony (Broadcast&Professional)