YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Mac mini mit Intel

Apple gibt Gas - innerhalb von zwei Monaten ist auch der dritte Mac auf Intel-Prozessoren umgerüstet worden. Neben dem neuen Mac mini wurde auch der iPod Hi-Fi vorgestellt.

macmini_disc

Mac Mini jetzt mit Intel-Prozessor




 
In einer kleinen Keynote von Apples CEO Steve Jobs sind Träume in Erfüllung gegangen. Für manch einen Apple-Fan sind sie allerdings auch zerplatzt. Der iPod mit Touch-Screen-Bedienung war unter den Neuvorstellungen nicht dabei.
Dafür können die Macintosh_Fans jetzt den Mac mini mit Intel Core Solo- oder Core Duo-Prozessor bestellen. Ab 639 Euro geht es los. Dafür bekommen die Kunden die kleine Rechenbox mit 1,5 GHz Core Solo-Prozessor, 512 MB Ram, einem Combo-Drive und 60 GB Festplatte. An Bord ist ebenfalls die Intel GMA950 Grafikkarte, Gigabit-Ethernet, vier mal USB 2.0 und einem Firewire-Anschluss. Abgerundet wird der Mac mini mit digitalen und optischen Audio-Ein- und Ausgängen sowie einem DVI-Ausgang.
Auch mit 1,66 GHz Core Duo-Prozessor ist der Mac mini zu haben. Bei 849 Euro ist zusätzlich ein achtfaches SuperDrive-Laufwerk mit Double-Layer-Unterstützung eingebaut und eine 80 GB-Festplatte.
Für zusätzliche Freiheiten verfügen beide Modelle über eine drahtlose Bluetooth-Schnittstelle und einer Airport Extreme WLAN-Karte.
Zum kleinen und formschönen Media-Center wird der Mac Mini durch Frontrow. Mit der mitgelieferten Infrarot-Fernbedienung lassen sich ganz einfach Filme, Fotos, Musik und DVDs genießen. Über Bonjour-WLAN-Netzwerke greift Frontrow jetzt auch auf Medien-Bibliotheken von anderen Rechnern zu und erweitert damit den Aktionsradius. Ein Update für die vorherigen Frontrow-Versionen liegt bei Apple zum Download bereit.
Der neue Mac mini ist sofort verfügbar. Dem Paket liegt auerdem die aktuelle Version von Mac OS X 10.4.5 und iLife 06 bei.
 
 
 
Infos zum Hersteller:Apple