Z2
YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

    Die Trumpfkarte

    Der Panasonic SDR-S 100 EG ist zwar ein Winzling, aber alles andere als ein Spielzeug. Der 3-Chip-Camcorder setzt alles auf eine Karte. Im Test: Panasonic SDR-S 100 EG

    unbenannt

    Im Test:

    pfeil_kl Panasonic SDR-S 100 EG

    6_2005 
    zurück zur Übersicht
    Ausgabe 6/2005


    Der Panasonic SDR-S 100 EG ist zwar ein Winzling, aber alles andere als ein Spielzeug. Der 3-Chip-Camcorder setzt alles auf eine Karte.


    Wer im Markt mitmischen will, der muss schon ein paar starke Trümpfe in der Hand halten: Camcorder,
    die hoch auflösendes Video beherrschen, auf DVD oder Festplatte beziehungsweise Microdrive statt auf Band filmen oder ihr Filmmaterial auf einer Karte speichern. Panasonic liebäugelt schon seit längerem mit der SD-Card als Speichermedium. Letzter Camcorder dieser Spezies war der SV-AV 100 EG. Als echte Camcorder-Alternative konnte er sich jedoch nicht durchsetzen – wohl auch deshalb nicht, weil er an die Qualität herkömmlicher DV-Cams nicht herankam. Das will Panasonic mit dem S 100 ändern – und spielt gleich drei Trumpfkarten aus: Der S 100 operiert mit drei Bildwandlern, speichert Video und Foto auf einer SC-Card, und er ist der kleinste 3-Chip-Camcorder, der je gebaut wurde.

    Jetzt kaufen:
    0_99 Diesen Artikel direkt auf den Computer laden. Einfach bezahlen mit
    ---.
    heft_bestellen
    VIDEOAKTIV Ausgabe 6/2005 nachbestellen.

    (7,50 Euro + Versand)