YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

CMOS-HDV für Profis

Wie üblich zeigt sich der Profiableger eines Sony-Modells mit einem zusätzlichen Tonaufbau für den Anschluss von XLR-Mikros - aber nicht den typischen Tragegriff.

websonyhvr-a1lcd.jpg

Doppelschlag: Auch bei den Profis setzt Sony auf HDV plus CMOS  

websonyhvr-a1side.jpg

Prominent: An der üppigen Tonabteilung ist der A 1 vom HC 1 zu unterscheiden      ??   Auf den ersten Blick könnte man den neuen A 1 fast mit dem bisherigen DVCAM-Profimodell DSR-PDX 10 verwechseln. Doch der neue A 1 arbeitet in den Formaten HDV, DVCAM und vermutlich auch DV und ist - typisch für einen HD-Camcorder - mit einem Breitbild-Display ausgestattet. Auch das Profimodell ist mit einem CMOS-Sensor anstelle von bisher drei CCD-Chips bestückt. Sony meint es also ernst mit seinem CMOS-Engagment, das mit dem Hochkant-Mini DCR-PC 1000 (Test im kommenden VIDEOAKTIV, ab 20. Mai am Kiosk) begonnen hatte.  In der US-Version verlangt Sony übrigens einen satten Aufpreis für die zusätzlichen Profi-Features des A 1. Soll der Konsumer HC 1 dort um die 2000 US-Dollar kosten, verlangt das Profi-Department immerhin rund 3500 US-Dollar für den A 1. Angekündigt ist der A 1 für die USA zum Frühherbst. Aus Europa liegen noch keine entsprechenden Ankündigungen vor. (he)      Infos zum Hersteller: