PT 2016

Super-35mm-Duell: Blackmagic Ursa Mini Pro gegen Sony FS7 Mk II

Blackmagic hat seinen Angreifer im Super 35 mm-Sensor-Markt, die URSA Mini, mit einer völlig neuen Funktionalität ausgestattet und verkauft diese nun teurer, aber auch praxistauglicher als URSA Mini Pro. Wie praxistauglich, zeigt das Video.

 

Wenn die Kameratester Biebel und Sauer aufeinandertreffen und jeder hat eine Super-35 mm- Kamera auf der Schulter,  kann das heiter werden – und informativ. Dass die beiden dann auch noch unfreiwillig duschen, ist allerdings ein Einfall des Wettergottes.
Im Zentrum des Clips steht allerdings die neue URSA Mini Pro für 6805 Euro. Das klingt nach Schnäppchen, ist es aber nicht unbedingt, wie der Clip zeigt. Gezeigt werden darüber hinaus natürlich Testaufnahmen im Video- und Cinemalook – zum Beispiel des neuen ND-Filters, und die Bildqualität von 4:4:4-10 Bit-Aufnahmen in 4K.

Eingehend wird die Funktionstauglichkeit der neuen Bedienelemente demonstriert, insbesondere im Hinblick auf die Run-and-Gun-Tauglichkeit der Ursa im Vergleich zur Sony FS 7 Mk II.

Den Test von URSA Mini Pro und FS 7 Mk II gibt es in der kommenden VIDEOAKTIV 4/2017 mit allen Labor- und Testwerten zum Lesen.

 

Jetzt VIDEOAKTIV auf YouTube abonnieren und kein Video verpassen!

Steckbrief:

Hersteller: Blackmagic

Produkt: Ursa Mini Pro

Effektive Sensorgröße: 25,34 mm x 14,25 mm (Super 35)

Objektivanschluss: EF-Mount, auswechselbar

Dynamikumfang: 15 Blendenstufen

Aufnahmeauflösungen: 4608 x 2592; 4608 x 1920 (4.6K 2,40:1) ; 4096 x 2304 (4K 16:9); 4096 x 2160 (4K DCI); 3840 x 2160 (Ultra HD); 3072 x 2560 (3K anamorph); 2048 x 1152 (2K 16:9), 2048 x 1080; 1920 x 1080

Frameraten: 23,98; 24; 25; 29,97; 30; 50; 59,94 und 60 fps.

Eingebaute ND-Filter: ND-Filterrad zum Einstellen der vier möglichen NDFilterpositionen in Blendenstufen: „Clear“ (kein Filter), „2 Stops“, „4 Stops“ und „6 Stops“

Blendensteuerung: Blendenrad und Touchscreen-Schieberegler für manuelle Justagen der Blendenöffnung elektronisch steuerbarer Objektive, Blendentaste für sofortige automatische Blendeneinstellungen kompatibler Objektive zur Vermeidung abgeschnittener Pixel im „Film“-Modus. Belichtungsautomatik basierend auf durchschnittlichem Szenenkontrast im „Video“Modus

Bildschirmabmessungen: 4 Zoll

Preis: 6.805 Euro (incl. MwSt.)

Aktuelle Tests:

In der VIDEOAKTIV 03/2017 findet man neben dem Test der Sigma-Optiken, den Test der Panasonic GH5, des Panasonic UX 180, sowie Canons EOS C 700. Dazu haben wir vier Video-Fieldrecorder getestet und zudem das brandneue Archivierungswerkzeug Mync von Grass Valley getestet.

VA 417 Titel kl
VIDEOAKTIV 04/2017: In der VIDEOAKTIV 4/17 testen wir die Blackmagic Uras Mini Pro und die Sony PXW-FS Mk II inklusive Objektiv SEL-P 18-110 G.

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text