+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    CamCorder oder ActionCam für Live-Streaming im Internet

    Hallo,

    ich bin Mitarbeiter einer Weiterbildungseinrichtung.
    Wir wollen in Zukunft bei einigen Kursen die Inputs des Kursleiters oder z.B. auch ganze Vorträge ins Internet streamen (perspektivisch auf eine eigene Portalseite (mit Zugangsbeschränkung) der Einrichtung, jedenfalls aber nicht auf (amerikanische) Streamingportale. Dies schon deshalb nicht, weil wir als Zuschussbetrieb dafür kein Geld ausgeben können. Die Erstausstattung darf deshalb pro Cam mit Zubehör wie Stativ, Micro, Beleuchtung auch nicht mehr als 1000 € kosten.

    Ich versuche seit einigen Wochen, mich in die Thematik einzulesen. Entdeckt habe ich z.B. die Mevo-Cam, die aber nur auf Facebook oder ein spezielles Streamingportal zu senden scheint. Bei der JVC VideoCloud scheinen Zudem Kosten pro Monat hinzuzukommen, die einfach nicht realistisch sind.

    Einige Kollegen raten schon iPhones o.ä. zu nutzen, aber ich würde gern eine dauerhaftere Lösung in den Räumen fest installieren, damit die Kursleitenden möglichst wenig wissen müssen, um die Dienste der Geräte in Anspruch zu nehmen.

    Für Tipps bzgl. möglicher Geräte, Zubehör bzw. der Einbindung der Streams in eigene Websites wäre ich sehr danktbar ...

  2. #2
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.215
    Die meisten Videokamerafirmen arbeiten im Consumerbereich mit Ustream und es wird dort auch keine großen Veränderungen mehr geben, im Moment gehen die auch vorher schon schlechten Abverkäufe reiner Videokameras noch mehr in den Keller, als sie es eh schon waren. Dort wird es keine Weiterentwicklung geben. Einige Anbieter geben noch ein analoges Signal raus, das könnte man leicht am Computer abgreifen. Per HDMI wird die Sache meist teurer, weil der Computer in der Regel nur einen HDMI Ausgang besitzt, also nur Signale rauskommen. Dafür gibt es Wandler beispielsweise von Blackmagic. Die Ausgangsfrage ist aber eher eine Computerfrage, also welches Programm kann die Daten aufnehmen und streamen und wie ist die Qualität dann. Wenn viele User den Stream sehen möchten, das wird die Sache dann teuer machen, weil dieses Datenvolumen Geld kostet. Daher machen das viele mit Youtube und Co.. Diese Art von Fragen gibt es seit vielen Jahren in allen möglichen Videoforen, zufrieden ist der User dann meist nicht mit der Lösung, oder muss recht tief in die Tasche greifen. Wenn dann noch eine größere Anzahl den Stream in mittlerer bis hoher Auflösung sehen möchten, wird das dann für die meisten zu teuer, außer natürlich für größere Firmen.


    VG
    Jan

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein