+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 15
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    28.06.2017
    Beiträge
    3

    Bitte um Hilfe bei Ausstattung für Anfängerin :-)

    Hallo zusammen,

    nachdem ich gestern mit dem Windows Movie Maker meinen ersten Clip aus verschiedenen Urlaubsvideos geschnitten habe, hat mich das Fieber gepackt Ich möchte mich dem Thema intensiv widmen und bin nun auf der Suche nach der passenden Ausstattung. Der Umgang mit dem Movie Maker hat auf Anhieb super geklappt, jedoch glaube ich, dass ich dass das Programm bei mir schnell ausgereizt ist und mir nicht "ausreicht". Ich arbeite seit Jahren beruflich mit Photoshop und bin eigentlich sehr affin in kreativer Bearbeitungssoftware.

    Zu meinem Filmequipment gehört bisher einen Canon 600D sowie eine Actioncam (SJ4000) und natürlich ein Smartphone Ich besitze jedoch weder ein Stand- noch ein Handstativ und meine Aufnahmen sehen auch nicht immer wirklich gut aus (teilweise verwackelt).

    Jetzt ist meine Frage: reichen diese beiden Cams erst mal aus um halbwegs brauchbares Filmmaterial zu erstellen? Welches Zubehör (Stative etc.) würdet ihr mir empfehlen um die Aufnahmen zu verbessern?

    Und natürlich welche Software? Filmora, Shotcut, Da Vinci Resolve? Ich würde gerne viel mit coolen Effekten arbeiten.
    Ich habe einen Windows PC, allerdings ein sehr schneller Gaming-Laptop (Nvidia Geforce GTX 950M-Grafikkarte mit 2 GB GDDR3 Speicher,256 GB SSD, 1 TB Festplatte,8 GB Arbeitsspeicher).
    Ich würde mich super freuen wenn ich ein paar Tipps bekomme
    Lieben Dank!
    Geändert von Sel de Mer (28.06.2017 um 07:36 Uhr)

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony, Panasonic, GoPro
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Special Interest

    Beiträge
    3.014
    Zitat Zitat von Sel de Mer Beitrag anzeigen
    Frage: reichen diese beiden Cams erst mal aus um halbwegs brauchbares Filmmaterial zu erstellen?
    Auf jeden Fall! Oder anders gesagt: Wenn ein Film nichts taugt, liegt es fast nie an der Kamera. Ich vertrete immer die Ansicht, dass man erst mit dem experimentieren sollte, was man bereits besitzt, und wenn man dann irgendwo an eine Grenze stößt, weiß man aus eigener Erfahrung, wo man nachlegen sollte. Leider ist heute oft das Gegenteil in Mode: Erst wird eine Ausrüstung zusammengekauft mit allem, was gerade angesagt ist, und dann fragen sich die Leute, was sie damit nun eigentlich anfangen sollen.
    Vor allem würde ich raten, dich mit den manuellen Einstellungen vertraut zu machen, und wenn du von der Fotografie kommst, sollten Dinge wie Blende, Verschlusszeit oder ISO ja keine böhmischen Dörfer mehr sein. Dann ist man nicht mehr der Kameraautomatik ausgeliefert, sondern kann Bilder bewusst gestalten.

    Zitat Zitat von Sel de Mer Beitrag anzeigen
    Welches Zubehör (Stative etc.) würdet ihr mir empfehlen um die Aufnahmen zu verbessern?
    Wenn du noch kein Dreibeinstativ hast, wäre das wohl die erste Anschaffung. Je nach Einsatzzweck könnte auch ein Einbein oder ein kleines Schulterstativ sinnvoll sein. Das hängt davon ab, was du wie filmen möchtest.

  3. #3
    Aktiver Nutzer Avatar von kowi
    Registriert seit
    20.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HF G30, Sony HDR-HC9, Canon HV 20
    Schnittsoftware:
    Vegas Pro 13, Pinnacle Studio 14 UC
    Rechner:
    i7-920, 12 GB, NVidia GTX 650 2 GB
    Film-Genre:
    Dokumentationen, Konzertaufnahmen, Urlaubsfilme, Familienfilme

    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von Sel de Mer Beitrag anzeigen
    .... Und natürlich welche Software? Filmora, Shotcut, Da Vinci Resolve? Ich würde gerne viel mit coolen Effekten arbeiten.
    Schnittprogramme gibt es wie Sand am Meer! Hol dir doch mal Testversionen von Profiprogrammen wie z.B. Vegas Pro, Edius ..... und schau mal, was dir am besten entspricht.

  4. #4
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 2600, 8GB, 1,5TB HD Windows 7 64Bit
    Film-Genre:

    Beiträge
    1.142
    Meine Mutter (Jahrgang 1950) hat auch mit dem Windows Movie Maker angefangen, aktuell arbeitet sie mit 'ne älteren Magix Version, bei dem Funktionsumfang der Software verliert sie aber gelegentlich den Überblick ;)
    Afaik ist die 600D was den Autofokus betrifft im Video Modus eher suboptimal und die SJ4000 hat 'ne recht stufige Anpassung an verschiedene Lichtverhältnisse. Was verwendest du für ein Smartphone?

  5. #5
    Neu hier
    Registriert seit
    11.07.2017
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic HC-X929, Nikkon D5000
    Schnittsoftware:
    Magix Video Deluxe 2017
    Rechner:
    Workstation Dell Vostro 400, Laptop Dell Vostro 1700
    Film-Genre:
    Städteaufnahmen und allgemeines Geschehen

    Beiträge
    1
    Hallo,
    ich habe mit dem Magix Video Easy HD angefangen Bilder als Geschichte zu erzählen und bin mit diesem Programm ebenfalls als Anfänger gut zurechtgekommen. Jetzt habe ich den großen Sprung gewagt und hab mir das Video Deluxe 2017 als Apload geholt. Damit werde ich dann auch meine Videos schneiden. Es ist ein recht professionelles Programm. Auf Youtube gibt es den Kanal von Kreativecke, darin zeigt er das ganze Schnittprogramm sehr ausführlich.
    Übrigens habe ich meine Videos mit einer Panasonic HC-x 929 aufgenommen.

    Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Weg aufzeigen.

  6. #6
    Aktiver Nutzer Avatar von kowi
    Registriert seit
    20.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HF G30, Sony HDR-HC9, Canon HV 20
    Schnittsoftware:
    Vegas Pro 13, Pinnacle Studio 14 UC
    Rechner:
    i7-920, 12 GB, NVidia GTX 650 2 GB
    Film-Genre:
    Dokumentationen, Konzertaufnahmen, Urlaubsfilme, Familienfilme

    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von Enterprise68 Beitrag anzeigen
    ... Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Weg aufzeigen.
    .... die hat sich inzwischen "verkrümelt".

  7. #7
    Aktiver Nutzer Avatar von kowi
    Registriert seit
    20.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HF G30, Sony HDR-HC9, Canon HV 20
    Schnittsoftware:
    Vegas Pro 13, Pinnacle Studio 14 UC
    Rechner:
    i7-920, 12 GB, NVidia GTX 650 2 GB
    Film-Genre:
    Dokumentationen, Konzertaufnahmen, Urlaubsfilme, Familienfilme

    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von Enterprise68 Beitrag anzeigen
    ..... Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Weg aufzeigen.
    .... die hat sich inzwischen "verkrümelt".

  8. #8
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.215
    Die Eingangsfrage war aber auch seltsam gestellt. Ich könnte im Autoforum auch fragen, ob mir ein 90 PS-Auto ausreicht. Die Frage wird je nach Anspruch verschieden ausfallen. Der Nutzer sollte zufrieden sein, was andere User sagen, ist recht irrelevant. Aktuell sind eine 600D sowie eine SJ4000 zum Filmen eher mittelmäßig bis ausreichend einzuschätzen, aber es gib auch ein paar Nutzer, die damit zufrieden sind. Immer eine Frage des Anspruchs in Sachen Bildqualität, Bildfehler, Autofocus, Bedienbarkeit oder beispielsweise Akkulaufzeit. Die Testberichte der jeweiligen Kameras geben dazu genug Aufschluss.

    VG
    Jan

  9. #9
    Neu hier
    Registriert seit
    28.06.2017
    Beiträge
    3
    Sorry erst mal für meine späte Rückmeldung!!! Ich habe mich nicht "verkrümelt" ;-) sondern war mehrere Wochen auf Reisen :-)
    Danke für eure zahlreichen Rückmeldungen. Ich habe mich im Urlaub natürlich etwas am filmen versucht, bin aber irgendwie gescheitert :-( weil nicht das dabei heraus gekommen ist, was ich mir erhofft habe. Die Aufnahmen an sich sind gar nicht mal sooo übel, aber doch recht verwackelt.

    Ich habe viel auf Youtube geschaut und finde zum Beispiel dieses Video sensationell. https://www.youtube.com/watch?v=xLubtUQvXpk

    Als Equipment wird dort folgendes angegeben:
    Kamera: Sony Alpha 7 S II http://amzn.to/2mVSLw6 '
    Kamera: Canon EOS D70 http://amzn.to/1JKPxAc '
    Objektiv: Sigma 17-50mm http://amzn.to/1JKPHYu '
    Schnittprogramm: Final Cut Pro X

    Jedoch gehört doch sicherlich noch einiges mehr dazu oder? Drone, Gimbal?
    Der Preis von der Sony Alpha ist ja ziemlich hoch. Ich frage mich, ob dieser Preis im Vergleich zur Eos wirklich "gerechtfertigt" ist und ob die Kamera so viel bessere Aufnahmen als z. B. die Eos 600 liefert. Oder liegt es einfach am Objektiv? Ich kann mir irgendwie auch nicht vorstellen dass alle Aufnahmen mit einem Objektiv gemacht wurden.
    Wie ihr merkt kenne ich mich aber leider echt nicht wirklich aus :-( und würde mich über eure Hilfe sehr freuen.

    Würde ich solche Aufnahmen auch mit meiner Eos und der Actioncam erreichen können?
    Welches weitere "Werkzeug" würdet ihr mir empfehlen um solche Aufnahme hinzubekommen?
    Sind die Aufnahmen an sich schon so toll oder liegt auch viel an der nachträglichen Bearbeitung und am Schnitt?


    Mir ist im Übrigen klar, dass dazu auch Übung gehört und dass es nicht nur am Werkzeug liegt :-)
    Aber dennoch denke ich dass das richtige Werkzeug neben viel Übung eben auch dazu gehört.

    Danke vorab für eure Hilfe :-)

    P.S.: als Handy habe ich das Samsung S6

  10. #10
    Foren-Profi Avatar von Hobbyradler
    Registriert seit
    22.11.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH3, GX7 mit 7-14, 12-35, 35-100, 100-300, Samyang 7.5, Summilux 25mm, Galaxy Note, Sony AS200VR, X3000R, Zoom H5, NTG2, 2x Edutige ETM-001, Beholder DS1
    Schnittsoftware:
    Corel VideoStudio X9 Ultimate
    Rechner:
    windows10 i7-4770K Ram-32GB ssd-250GB ssd-500GB sata-4TB
    Film-Genre:
    Genügsamer Freizeitfilmer - auf keinen Bereich festgelegt

    Beiträge
    339
    Dein Beispiel scheint mir ein perfektes Video zu sein. Da ist mir erst mal der Mund vor Staunen offen geblieben. Von dem gleichen Youtube Account habe ich mir danach weitere Videos angeschaut.

    Ich bin der Meinung hinter diesen Videos steckt ein professionelles Team. Die haben alles denkbare Equipment. Doch neben dem Equipment ist vor allem ihr von Anfang bis Ende durchdachtes Konzept für dier Videos ausschlaggebend.

    Ciao

  11. #11
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony, Panasonic, GoPro
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Special Interest

    Beiträge
    3.014
    Zitat Zitat von Sel de Mer Beitrag anzeigen
    Jedoch gehört doch sicherlich noch einiges mehr dazu oder?
    Was hier über die genannte Ausrüstung hinaus noch eingesetzt wurde, waren vermutlich ein Multikopter, eine Actionkamera, Grau- und eventuell auch Polfilter. Der Blick für Motive, das richtige Licht, eine gute Planung, offenes Zugehen auf Menschen, das Gefühl für den Schnitt, die passende Musik und auch ein bißchen Glück - all das ist für so einen Reisefilm aber viel wichtiger als ob die Kamera eine 600D, eine 70D oder eine A7 ist. Gut mit seiner Technik umgehen sollte man in jedem Fall können und wissen, was man wann einstellt. Aufnahmemäßig ist das verlinkte Video ja nicht sonderlich anspruchsvoll, und durch die Beschränkung auf meist sehr kurze Szenen ist es auch kein Problem, die Kamera dabei relativ ruhig zu halten.

    Leider machen viele Einsteiger den Fehler, sich zu sehr auf die Technik zu konzentrieren, und wenn der Film aus einer 500-Euro-Kamera nicht so aussieht wie im Fernsehen, dann kauft man eben eine für 1000 oder 2000 Euro. Das ist gut für die Wirtschaft, nur automatisch besser werden die Bilder dadurch nicht.

  12. #12
    Neu hier
    Registriert seit
    28.06.2017
    Beiträge
    3
    https://www.amazon.de/DJI-CP-ZM-0004...eywords=gimbal

    Was haltet ihr von diesem Gimbal fürs Smartphone?

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein