+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    7

    BRAUCHE KAUFBERATUNG bitte um hilfe

    Hey,
    ich habe mich in letzter Zeit sehr ausgiebig mit Kameras aller Art beschäftigt, mich über sie informiert und habe auch relativ viel herausgefunden, aber ich kam zu keinem richtigen Ergebnis. Ich werde euch jetzt mal meine Lage schildern und berichten für was ich eine Kamera benötige.
    Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen.

    Die Kamera brauche ich hauptsächlich für Kurzfilme und kleine Videos.
    Es sollte alles, besonders das Bild, sehr gute Qualität haben.
    Ich möchte, dass die Aufnahmen so nah wie möglich an die Filmqualität vom Kino, DVDs und Blu-rays kommt. Ich werde die Aufnahmen immer bearbeiten (falls es wichtig ist mit welchem Programm, verwendet werden Adobe Premiere Pro + After Effects oder Sony Vegas Pro und irgendwann kommt hoffentlich auch noch Maya dazu).
    Ich habe kein Problem damit mir Objektive (falls benötigt), ein Mikro oder Aufnahmegerät (es sollten für das Mikro möglichst Anschlüsse vorhanden sein), Akku, Speicherkarte oder ein Stativ zu kaufen, falls nur Bild besser ist und der Rest schlechter. Durch diese Zusätze wird dann ja wiederum eine bessere Qualität in Ton usw. erreicht und Bild war zu Beginn schon besser.
    Gegen gute automatische Funktionen habe ich nichts, aber ich würde viele gute manuelle Einstellungen bevorzugen. Es macht mir auch nichts aus, wenn es eine komplizierte Kamera mit viele manuellen Einstellungen ist ,wo man sich erstmal einarbeiten muss, wenn es sich von der Qualität lohnt.

    Mein momentanes Budget beträgt ca. 2000 Euro (weniger wäre besser) . Wenn Stativ oder Objektiv nicht ganz in die Preislage passen kann ich es mir auch später nachkaufen, aber das Gerät sollte sich in dem Rahmen bewegen. Also wie schon gesagt möchte ich auf der professionellen Ebene so gut wie möglich mithalten.

    Schlusswort: Ich habe bis jetzt zwischen Camcordern und guten Video Spiegelreflexkameras hin und her überlegt, weil ich mir leider keinen Profi-Camcorder leisten kann. Dennoch würde mich interessieren WESHALB die Bildqualität oft so viel besser ist als von normalen Camcordern wenn die Technik oft fast gleich ist.
    Die Modelle zwischen den ich bisher überlegt habe sind:

    Camcorder
    Panasonic HC-X 909
    Panasonic HC-X 900M
    (Sony NEX-VG20) mit Objektiv

    Die Sony hat in meinen Zeitschriften, in den Testbildern und auf den Seiten wo ich geschaut habe nicht wirklich überzeugt und hatte eine schlechte Bewertung bei Auflösung, aber ein Berater bei Media Markt meinte, dass sie vom Bild trotzdem besser ist als die beiden Panasonic. Was sagt ihr dazu?

    Spiegelreflexkameras
    Panasonic Lumix GH2
    Sony SLT-A77VK
    Canon EOS 7D
    Canon EOS 60D
    Canon EOS 60Da
    Canon EOS 550D

    Ich hoffe ihr könnt mir das beste Gerät oder das für mich am besten geeignete Modell nennen.
    Egal ob Spiegelreflex oder Camcorder. Oder was generell für mich besser ist.
    Ich wüsste da bisher bei Spiegelreflex wegen der Tiefenschärfe,Objektiven und manuelle Einstellungen, aber das wars auch schon von meinem Wissen.
    Ihr könnt mir auch gerne andere Modelle nennen, die ich hier nicht habe, falls ihr bessere oder andere gut kennt.
    Ich bedanke mich hiermit für eure Zeit, Hilfe und Mühe. Danke schön.
    Ich weiß, dass ich zu viel geschrieben habe. Es tut mir leid, aber es ist sehr wichtig für mich.

  2. #2
    Aktiver Nutzer Avatar von fubal147
    Registriert seit
    06.05.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Video Cam von Panasonic, JVC, Nokia-ITT Foto von Fuji, Nikon, analoge Spiegelreflex,
    Schnittsoftware:
    Magix, Pinnacle, Adobe
    Rechner:
    PC eigenbau, Laptop
    Film-Genre:
    verschiedenes

    Beiträge
    95
    eigentlich kann eine antwort nur subjektiv sein. objektiv geht nur, wenn duj zu einem fachhändler gehst und dich dort beraten läßt.deine wünsche, ansprüche werden sicher berücksichtigt. gehe aber nicht zu einem electronic markt. sind schnelldreher und lassen die notwendige kenntnis auch über die schnittprogramme, deren anwendung sowie die anforderungen an die hardwarew incl.graka vermissen.
    meine empfehlung ist das fabrikat panasonic. guter service, sehr gute und inovative produkte.
    gruß

  3. #3
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    06.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Film: HXR-NX70, HDR-CX730e, GoPro HD Hero1+ Hero2 + Hero3 black edition, Lumix DMC FZ150 Ton: ROLAND R26, Rode NTG2 + NT4, Sennheiser E945, Shure beta 57+58 A, Rode Procaster, Rod
    Schnittsoftware:
    Magix PRO X5
    Rechner:
    High End PC i7, 16 GB RAM, 4 TB HD, AMD-Grafik
    Film-Genre:
    Musikvideo, Naturdokus, Outdoor-Sport, Reportagen, Video-Interviews

    Beiträge
    102
    Schlusswort: Ich habe bis jetzt zwischen Camcordern und guten Video Spiegelreflexkameras hin und her überlegt, weil ich mir leider keinen Profi-Camcorder leisten kann. Dennoch würde mich interessieren WESHALB die Bildqualität oft so viel besser ist als von normalen Camcordern wenn die Technik oft fast gleich ist.

    Hallo,

    eigentlich kann es auf deine vielen Fragen keine Antwort geben - schon gar nicht eine Empfehlung für eine der aufgelisteten Kameras und Camcorder. Warum? Mit deinen Anforderungen gehen sicher viele Videofilmer konform - aber um das alles zu erreichen, benötigst Du sehr viel Hintergrundwissen und Erfahrung. Und beides kann das nicht kaufen.

    Es gibt nicht den Camcorder der automatisch Profivideos macht. Ich habe neulich mit meiner Panasonic DMC-FZ150 (Bridgekamera für 400€) bessere Videos gemacht, als zuvor bei Aufnahmen mit meinem 3000 € teuren Camcorder. Niemand aus meinem Video-Bekanntenkreis konnte glauben, dass die Aufnahmen von einem Fotoapparat dieser Preisklasse kommen. Das lag daran, dass ich eine optimale manuelle Einstellung für die vor Ort herrschenden Bedingungen erwischt habe und nicht unbedingt an der Kamera.

    Natürlich sollten technische Grundvoraussetzungen da sein. Aber wenn man auf die Automatiken verzichtet - und das machen die meisten ambitionierten Filmer um gezielt gute Bilder zu ereichen - dann benötigt man viel Know-How, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

    Das wird man auch nicht im Fotogeschäft oder Elektronikmarkt bekommen - dort werden lediglich technische Daten der Geräte verglichen und vorgeführt. Dir helfen die Vergleichstests der Geräte auch nicht wirklich weiter.

    Noch nicht überzeugt? In einem Videokurs, an dem ich vor ein paar Jahren teilgenommen habe, wurde von den Teilnehmern eine Wette mit dem Kursleiter angenommen. Wir hatten seine Profi-Cam für ca. 5000€ bekommen und er hat mit einem Konsumer-Modell für ca. 700 € gefilmt. Bei der späteren Auswertung waren die Filme von uns Amateuren trotz Profiausstattung sagen wir mal stark verbesserungswürdig. Der Kursleiter hatte dagegen ein Video erstellt, welches so auf Sendung hätte gehen können. Es kommt auf den an, der hinter der Kamera steht. Die Technik ist zwar nicht völlig nebensächlich, aber mit all den von Dir aufgeführten Geräten würdest Du dein Ziel erreichen. Ein Empfehlung für DSLR X oder Camcorder Y bringt keine Profiaufnahmen herbei - das kannst nur Du selbst schaffen.

    Gruß,
    Torsten
    Geändert von torsten61 (13.05.2012 um 22:06 Uhr)

  4. #4
    Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Acer Laptop i3 Core (330M), 2.13 GHz, 4 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    833
    Zitat Zitat von fubal147 Beitrag anzeigen
    eigentlich kann eine antwort nur subjektiv sein. objektiv geht nur, wenn duj zu einem fachhändler gehst und dich dort beraten läßt.deine wünsche, ansprüche werden sicher berücksichtigt. gehe aber nicht zu einem electronic markt. sind schnelldreher und lassen die notwendige kenntnis auch über die schnittprogramme, deren anwendung sowie die anforderungen an die hardwarew incl.graka vermissen.
    meine empfehlung ist das fabrikat panasonic. guter service, sehr gute und inovative produkte.
    gruß

    Das ist eine sehr subjektive Meinung.

    Auch viele Fachgeschäfte verkaufen inzwischen auf Provision, das heisst nicht das beste für den Kunden, sondern die Marke mit der grössten Marge und Provision. Probier das mal beim bekanntesten Fachhändler am Sendlinger Tor (wenn Du aus München kommst) aus.

    Wir haben absichtlich einen Testkunden hingeschickt, mit einem Kamerawunsch mit speziellen Anforderungen, den nur einige Sony Kameras erfüllen können. Und trotzdem wurde dem Testkunden mit Gewalt eine Panasonic aufgedrückt. Warum Panasonic ? Weil der Händler mit dieser Firma den meisten Gewinn macht und auch der Verkäufer die grösste Provision kassiert. Warum macht der Verkäufer das ? Weil er ein kleines Grundgehalt erhält, das nur mit ausreichend Provision aufgefüllt werden kann. PS: Ich kenne zwei Mitarbeiter aus der genannten Firma.


    In den Märkten gibt es keine Provision, klar kann man da auch eine totale Niete antreffen, das ist aber auch im Fachgeschäft so. Wer sich nicht gut informiert hat, ist am Ende auf den Verkäufer angewiesen.


    Das nur mal als kleines Beispiel !


    Und JVC, Samsung, Canon oder Sony sind nicht weniger innovativ, das ist auch rein subjektiv. Von Panasonic kam in den letzten 2-3 Jahren eher wenig neue innovative Dinge, die andere Hersteller nicht besitzen.

    Da fällt mir bei Canon der eingesetzte Profisensor aus der XF 100 ein - ohne das die Kamera teurer wurde oder WLAN per Kamera.

    Bei Samsung auch WLAN und einen Camcorder für rechts und links ! Händer, bei JVC ein 4 K Modell, WLAN und ein reines 3 D Gerät.

    Und bei Sony den derzeit besten Stabilisator (so in der From hat den keiner), GPS, den besten Weitwinkel, einen eingebauten Projektor, ein Sucher der nach Jahren endlich wieder schwenkbar ist (kein anderer Hersteller hat das in der Preisklasse), die Möglichkeit direkt auf Festplatte zu überspielen (Canon macht das ein Jahr später mit - 2012) und auch einen reinen 3 D Camcorder (mit JVC der Erste).


    Panasonic ist bekannt für 3 Chip Techik und manuelle Vielfalt, ja das machen die schon seit 5-10 Jahren so ! Innovative Funktionen wie Pre Record oder AGS gibt es auch schon einige Jahre. Neu sind maximal Pixelshift (X Modelle von 2012) und die 2D zu 3 D Wandlung per HDMI ab Modell V 500.


    Und abschließend muss ich sagen, man kennt mich im Nachbarforum als Panasonic Pro User.

    VG
    Jan
    Geändert von Jan (13.05.2012 um 19:40 Uhr)

  5. #5
    Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Acer Laptop i3 Core (330M), 2.13 GHz, 4 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    833
    Zitat Zitat von whichonetobuy Beitrag anzeigen
    Hey,
    ich habe mich in letzter Zeit sehr ausgiebig mit Kameras aller Art beschäftigt, mich über sie informiert und habe auch relativ viel herausgefunden, aber ich kam zu keinem richtigen Ergebnis. Ich werde euch jetzt mal meine Lage schildern und berichten für was ich eine Kamera benötige.
    Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen.

    Die Kamera brauche ich hauptsächlich für Kurzfilme und kleine Videos.
    Es sollte alles, besonders das Bild, sehr gute Qualität haben.
    Ich möchte, dass die Aufnahmen so nah wie möglich an die Filmqualität vom Kino, DVDs und Blu-rays kommt. Ich werde die Aufnahmen immer bearbeiten (falls es wichtig ist mit welchem Programm, verwendet werden Adobe Premiere Pro + After Effects oder Sony Vegas Pro und irgendwann kommt hoffentlich auch noch Maya dazu).
    Ich habe kein Problem damit mir Objektive (falls benötigt), ein Mikro oder Aufnahmegerät (es sollten für das Mikro möglichst Anschlüsse vorhanden sein), Akku, Speicherkarte oder ein Stativ zu kaufen, falls nur Bild besser ist und der Rest schlechter. Durch diese Zusätze wird dann ja wiederum eine bessere Qualität in Ton usw. erreicht und Bild war zu Beginn schon besser.
    Gegen gute automatische Funktionen habe ich nichts, aber ich würde viele gute manuelle Einstellungen bevorzugen. Es macht mir auch nichts aus, wenn es eine komplizierte Kamera mit viele manuellen Einstellungen ist ,wo man sich erstmal einarbeiten muss, wenn es sich von der Qualität lohnt.

    Mein momentanes Budget beträgt ca. 2000 Euro (weniger wäre besser) . Wenn Stativ oder Objektiv nicht ganz in die Preislage passen kann ich es mir auch später nachkaufen, aber das Gerät sollte sich in dem Rahmen bewegen. Also wie schon gesagt möchte ich auf der professionellen Ebene so gut wie möglich mithalten.

    Schlusswort: Ich habe bis jetzt zwischen Camcordern und guten Video Spiegelreflexkameras hin und her überlegt, weil ich mir leider keinen Profi-Camcorder leisten kann. Dennoch würde mich interessieren WESHALB die Bildqualität oft so viel besser ist als von normalen Camcordern wenn die Technik oft fast gleich ist.
    Die Modelle zwischen den ich bisher überlegt habe sind:

    Camcorder
    Panasonic HC-X 909
    Panasonic HC-X 900M
    (Sony NEX-VG20) mit Objektiv

    Die Sony hat in meinen Zeitschriften, in den Testbildern und auf den Seiten wo ich geschaut habe nicht wirklich überzeugt und hatte eine schlechte Bewertung bei Auflösung, aber ein Berater bei Media Markt meinte, dass sie vom Bild trotzdem besser ist als die beiden Panasonic. Was sagt ihr dazu?

    Spiegelreflexkameras
    Panasonic Lumix GH2
    Sony SLT-A77VK
    Canon EOS 7D
    Canon EOS 60D
    Canon EOS 60Da
    Canon EOS 550D

    Ich hoffe ihr könnt mir das beste Gerät oder das für mich am besten geeignete Modell nennen.
    Egal ob Spiegelreflex oder Camcorder. Oder was generell für mich besser ist.
    Ich wüsste da bisher bei Spiegelreflex wegen der Tiefenschärfe,Objektiven und manuelle Einstellungen, aber das wars auch schon von meinem Wissen.
    Ihr könnt mir auch gerne andere Modelle nennen, die ich hier nicht habe, falls ihr bessere oder andere gut kennt.
    Ich bedanke mich hiermit für eure Zeit, Hilfe und Mühe. Danke schön.
    Ich weiß, dass ich zu viel geschrieben habe. Es tut mir leid, aber es ist sehr wichtig für mich.


    Die Qualität einer DSLR ist nicht unbedingt besser, sie kann nur Dinge, die man mit einem Camcorder nicht oder nur sehr schlecht hinbekommt. Stichworte Bokeh und Schwachlichtstärke.

    Mit einem normalem Camcorder, nehmen wir mal die X 909 machst du schärfere Bilder, kannst die Kamera besser bedienen und halten, kannst länger am Stück aufnehmen, der eingebaute Ton ist besser usw usw.

    Die DSLRs oder die GH 2 haben also bei der kreativen Filmerei die besten Karten gegenüber einem reinen Camcorder.

    In der letzten Videoaktiv Ausgabe hast Du die Top Modelle der Consumerklasse ausführlich beschrieben. Auf den CX 730 Test brauchst Du nicht warten, weil die PJ 740 mit Projektor baugleich ist, dass heisst es werden bis auf kleinere Messtoleranzen die gleichen Werte ermittelt.

    Die besten reinen Video Kameras sind dieses Jahr die CX 730 und die X 9er Serie, die G 10 kann man auch nennen.

    Bei der kreativen Filmerei sind die beliebtesten Kameras in den Videoforen die GH 2, EOS 600, 60 und 7 D.

    Wenn es um reines Filmen geht und Details wie stärkerer Akku, Spritzwasserschutz und robustes Gehäuse (teilweise EOS 60 und 7 D) nicht so wichtig sind, dann sollte man eine Klasse tiefer gehen (EOS 550 oder besser noch EOS 600) und das gesparte Geld lieber in geeignete Optik (wenn möglich bei Zoom f 2,8) oder in Festbrennweiten investieren. Bei einer EOS 7 D bekommt man nämlich nicht viele Optiken bei einem Budget von max 2000 €. Und genau die Optiken wirst Du brauchen, um die für die passende Situation richtige Brennweite und Lichtstärke zu haben.

    Die EOS 60 Da bringt nur Infrarot User etwas, machst Du das nicht (wo von ich jetzt mal ausgehe) bringt sie nichts.


    VG
    Jan
    Geändert von Jan (13.05.2012 um 20:02 Uhr)

  6. #6
    Zitat Zitat von Jan Beitrag anzeigen
    Bei der kreativen Filmerei sind die beliebtesten Kameras in den Videoforen die GH 2, EOS 600, 60 und 7 D.
    Anstatt "kreative Filmerei" würde ich hier lieber den Begriff "Szenisches Filmen" verwenden, denn der sagt mehr aus.

    Generell würde ich erst einmal fragen, was überhaupt gefilmt werden soll. Soll es sich dabei wirklich um Szenisches Filmen handeln, dann ist meiner Meinung nach eine DSLR eindeutig im Vorteil.
    Bei dieser Art des Filmens wird halt alles vorher genua geplant, die Einstellungen der Kamera können in den meisten Fällen durchgespielt werden und Szenen auch mal wiederholt werden, falls das Ergebnis nicht so ist wie es sein sollte.

    Soll aber rein dokumentarisch gefilmt werden, es also auf schnelle Handeln beim Filmen und schnelle Reaktionen auf die Unterschiedlichsten Situationen ankommt, dann ist ein Camcorder immer noch die bessere Wahl.
    Dann sollte man aber auch einen aus dem gehobenen Segment wählen, der neben sehr guten Automatiken auch alle Funktionen schnell und einfach (also über Knöpfe) von Hand (manuell) einstellen lässt.

    Ich filme nun schon über drei Jahre ausschließlich mit DSLR´s (ich habe aber auch noch einen Camcorder herumliegen), und zwar im Bereich Naturfilm. Gerade in diesem Bereich arbeiten viele User mittlerweile damit, weil die meisten halt auch gerne fotografieren und so mit einer Ausrüstung auskommen.
    Die meisten hiervon nutzen wiederum Canon DSLR´s, weil diese das Filmen schon seit langem ermöglichen und eine hervorragende Objektivpalette bieten. Nikon wird jetzt langsam nachrücken, hatte aber bis vor kurzem halt keine vernünftige DSLR, mit der man gute Filmergebnisse erzielen konnte. Die GH2 spielt in diesem Bereich kaum eine Rolle, wegen der fehlenden guten Objektivpalette.
    Das sieht in anderen Teilen des Konsumerbreichs vielleicht anders aus, das kann ich nicht beurteilen. Wenn man aber in den Profibereich schaut, so wird dort überwiegend Canon benutzt.
    Übrigens werden zur Zeit wohl die meisten Musikvideos mit diesen DSLR´s gedreht, wie mir neulich ein Fachmann versicherte.

    Die einstelligen Canons produzieren übrigens unter guten Bedingungen keinen schlechteren Videos als die 600D oder 550D.
    Hier zeigen sich die Unterschiede erst in Grenzbereichen, wie bei Lowlight und dergleichen. Aber auch die Objektive spielen da eine große Rolle, je besser diese sind, desto besser sind die Ergebnisse.
    Nicht umsonst bieten Hersteller wie Zeiss Top-Objektive zu Spitzenpreisen für diese Kameras an.
    Gruß

    Hans-Jürgen

  7. #7
    Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Acer Laptop i3 Core (330M), 2.13 GHz, 4 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    833
    Zitat Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
    Anstatt "kreative Filmerei" würde ich hier lieber den Begriff "Szenisches Filmen" verwenden, denn der sagt mehr aus.

    Übrigens werden zur Zeit wohl die meisten Musikvideos mit diesen DSLR´s gedreht, wie mir neulich ein Fachmann versicherte.

    Ja mein Begriff war falsch gewählt, Szenisches Filmen ist besser.


    Das die meisten Musikvideos mit einer DSLR, eben oft 5 D MK II gedreht werden, kann ich bestätigen. Welche gleichteurere Videokamera hat diese Schwachlicht Qualitäten und die gleiche Freistellmöglichkeit.


    Die GH 2 ist besonders in den grösseren Videoforen sehr beliebt, weil sie einfach besser mit Moire und Rolling Shutter zu recht kommt.

    VG
    Jan

  8. #8
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    06.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Film: HXR-NX70, HDR-CX730e, GoPro HD Hero1+ Hero2 + Hero3 black edition, Lumix DMC FZ150 Ton: ROLAND R26, Rode NTG2 + NT4, Sennheiser E945, Shure beta 57+58 A, Rode Procaster, Rod
    Schnittsoftware:
    Magix PRO X5
    Rechner:
    High End PC i7, 16 GB RAM, 4 TB HD, AMD-Grafik
    Film-Genre:
    Musikvideo, Naturdokus, Outdoor-Sport, Reportagen, Video-Interviews

    Beiträge
    102
    Zitat Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
    Übrigens werden zur Zeit wohl die meisten Musikvideos mit diesen DSLR´s gedreht, wie mir neulich ein Fachmann versicherte.
    Das habe ich bei Musikvideos für einzelne Songs von wenigen Minuten auch gehört. Da ich aber immer Konzerte von 2-3 Stunden Länge aufnehme und dann noch mit bis zu 3 Camcordern aus verschiedenen Perspektiven, habe ich eine DSLR leihweise nur mal punktuell für Solo-Portaits eingesetzt. Mich stört die Begrenzung auf 30 Minuten extrem, da ich dann immer wieder alle Kamera synchronisieren muss. Sollte ein Hersteller eine DSLR mit vernünftiger XLR-Tonaussstattung und einer Akkukapazität und Aufnahmekapazität von 3-4 Stunden liefern, so wäre sie in Zukunft meine erste Wahl. Aber das würde wahrscheinlich schon an der Gehäusegröße scheitern?

    So nehme ich mit der HXR-NX70 die Totale und den Masterton über Rode-NT4-Mikro bzw. Line In vom Mischpult auf, die CX730 liefert zusammen mit der GoPro2 interessante Zweitperspektiven "live on stage" und meine Lumix FZ150 oder eine DSLR holen sich die Soloportraits der Musiker. Das ganze gut gemischt im MulitCam-Modus zusammengeschnitten und fertig sind z.B. tolle Musik-Live-Videos.

    Gruß,
    Torsten

Ähnliche Themen

  1. Brauche Rat und Hilfe
    Von didi04 im Forum Einsteiger
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.09.2013, 23:19
  2. Brauche Kaufberatung Camcorder - bin Neu hier.
    Von kingfamily im Forum AVCHD-Mittelklasse
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 07:28
  3. Exportproblem! Bitte Hilfe
    Von Black im Forum Einsteiger
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.04.2012, 23:42
  4. BRAUCHE KAUFBERATUNG bitte um hilfe
    Von whichonetobuy im Forum High-End-Camcorder
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 23:17
  5. Brauche Hilfe für Kamerawahl
    Von Jigme Senge im Forum AVCHD-Mittelklasse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2012, 20:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein