NS neu

BenQ W1070+W: aufgerüsteter Heimkino-Einsteiger mit WLAN-Empfang

BenQ erweitert sein Heimkino-Segment um eine verbesserte Variante des W1070 namens W1070+W, der mit etwas mehr als 1000 Euro im Einsteiger-Bereich angesiedelt ist und Bilder auch kabellos annimmt.

Im Vergleich mit dem W1070 ist die neue Variante etwa lichtstärker geworden und schafft nach Herstellerangaben 2200 anstatt 2000 Lumen Lichtleistung, bei einer nativen Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Am Kontrastverhältnis hat sich mit einem angepeilten Wert von 10.000:1 allerdings offensichtlich nichts getan.

Wie beim W1070 gibt’s eine Lens-Shift-Funktion plus Trapezkorrektur. Von ersterer waren wir beim Test des W1070 in Ausgabe 02/2014 allerdings nicht gänzlich überzeugt. Trotzdem hat uns der BenQ W1070 insgesamt als günstiger Heimkino-Einsteiger gefallen und nur knapp den Testsieg verfehlt. Einen Kauftipp gab´s trotzdem.

Die "neue" Variante ist nun wahlweise mit ansteckbarem WLAN-Modul namens "WFHD-Kit" erhältlich, womit der Beamer dann auch kabellos mit entsprechenden Abspielquellen kommuniziert. Das Kit wird per USB angestöpselt und beinhaltet einen Transmitter und Receiver. Die Reichweite soll bei bis zu 20 Metern liegen, mit einer Verzögerungszeit von unter einer Millisekunde. Damit soll die kabellose Verbindung für Filmfans wie Gaming-Begeisterte gleichermaßen geeignet sein. Das Zusatzmodul versteht 24p oder auch 50i, etwa für TV-Sendungen. Die integrierte DFS-Funktion (Dynamic Frequence Selection), wechselt dabei automatisch den WLAN-Kanal, falls dieser bereits verwendet wird oder Störungen aufweist.

Außerdem bringt BenQ eine HDMI-Schnittstelle auf den „neuesten“ Stand und unterstützt MHL für die direkte Wiedergabe vom Smartphone und vergleichbaren Geräten. Das mitgelieferte WFHD-Kit hat zudem zwei zusätzliche HDMI-Eingänge und einen -Ausgang verbaut.

Ansonsten entspricht die Anschlussleiste dem W1070 und beherbergt zwei HDMI-, ein Composite-, Component-, S-Video, USB- und VGA-Eingang. Für den richtigen Ton gibt es ein 3,5 Millimeter Klinke-Ausgang. Außerdem ist ein 10 Watt Lautsprecher integriert. Der Zoom wird manuell gesteuert und gleicht mit 1,3fach ebenfalls dem Vorgänger-Modell.

Der dezent überarbeitete W1070+W ist ohne WFHD-Kit für 949 Euro zu haben und liegt damit rund 50 Euro über der damaligen Preisempfehlung des W1070. Das Bundle mit Beamer und WFHD-Kit ist für 1199 Euro angedacht. Das Zusatzmodul ist auch einzeln für 299 Euro erhältlich und mit weiteren BenQ-Projektoren kompatibel.

(pmo)
Test: mobiler LED-Beamer - LG PF80G

Newsübersicht - Präsentation
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: BenQ
Benq w1070 w web
Der BenQ W1070+W ist eine verbesserte Variante des W1070. Er soll heller sein und kann mittels Zubehör auch kabellos kommunizieren
 

 

 

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text