NS neu

Western Digital My Cloud EX4: NAS-Speichersystem mit bis zu 16 Terabyte

Moderne Anwendungen, insbesondere im Bereich Video-und Fotobearbeitung, verlangen nach großem Speichervolumen und schnellen Zugriffszeiten. Western Digital erweitert mit dem My Cloud EX4 sein Angebot an Festplatten-Systemen für kleine Unternehmen und Arbeitsgruppen unter Verwendung der WD Red Festplatten-Modelle mit integrierter NASware-2.0 Software. Das Network Attrached Storage (NAS) ...

Das Network Attrached Storage (NAS) Gerät bietet vier Montage-Schächte für eine individuelle Festplatten-Konfiguration. Der Nutzer kann sich entweder für den NAS-Server ohne installierte Festplatten entscheiden oder aus drei Gesamt-Speichervolumen mit 8, 12 oder 16 Terabyte wählen, wobei die Festplatten direkt in Schubfächer beschoben werden (Easy-Slide-Drive), so dass sie schnell und ohne Werkzeug montiert sind. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, externe USB 3.0 Laufwerke über zwei Ports an das My Cloud EX4 anzudocken.

Für die Verwaltung und den Schutz der Daten bietet Western Digital die Wahl zwischen RAID 0, 1, 5, 10 sowie der Reihenschaltung oder einem JBOD-Modus (Just a Bunch of Disks), so dass man die Festplatten einfach zusammenfügt und, wie im Raid 0-Modus, als einen großen Speicher ansprechen kann.

An Schutzsoftware steht Windowsnutzer die WD Smart-Ware Pro Software zur Verfügung. Mit dieser können Anwender ein Gesamtbackup aller Netzwerk-Computer auf der My Cloud EX4 vornehmen. Mac-Nutzer sollen dagegen auf Apples Time Machine Software zurückgreifen.

Komplett-Backups führt das NAS-System auf Wunsch selbstständig durch und speichert entweder auf einer anderen My Cloud EX4 oder Clouddiensten wie Amazon S3 oder ElephantDrive. Die Stromversorgungen sowie installierte Ethernet-Ports sind doppelt ausgelegt, so dass Ausfallsicherheit gewährleistet ist.

In Heimnetzwerken kann die My Cloud EX4 als Mulitimedia-Bibliothek eingesetzt werden und streamt an DLNA/UPnP-fähige Geräte wie Spielekonsolen, Smart-TV oder Western Digitals eigener WD TV-Live Mediaplayer. Für den mobilen Zugriff auf abgelegte Daten via iOS- oder Android-Geräten sorgt die WD Cloud App. Diese integriert ebenfalls öffentliche Cloudanbieter wie Dropbox, SkyDrive oder Google Drive.

Kompatible Betriebssysteme sind Windows 8 bis XP, OS X Mavericks, Mountain Lion, Snwo Leopard und DLNA/UPnP-fähige Geräte.

Das Western Digital My Cloud EX4 NAS-Festplatten-System ist ab sofort im Handel oder auf der Western Digital-Webseite erhältlich. Als plattenlose Version kostet es rund 380 Euro, mit acht Terabyte rund 800 Euro, als 12 Terybyte-Variante rund 950 Euro und mit 16 Terabyte rund 1200 Euro.

(jos/mad)
Technik Spezial: Video-Diskussion zum Thema Medienarchivierung

Newsübersicht - Zubehör

Link zum Hersteller: Western Ditital
facebooktwitter
Western Digital mycloud ex4 front
Zur Datenverarbeitung nutzt das NAS-System 512 MB Speicher und einen 2,0 GHz Prozessor.
wdfMyCloud EX4 offen
Festplatten können ohne Werkzeug oder zusätzliche Einschübe installiert werden.
wdfMyCloud EX4 rueckansicht
Im Lieferumfang enthalten sind Netzteil sowie Netzkabel, Ethernet-Kabel sowie eine Schnell-Start Anleitung.

 

 

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text