NS neu

CES 2013: Olympus LS-12 und LS-14 - Linear-PCM-Recorder

Olympus präsentiert auch zwei neue Linear-PCM-Recorder auf der CES. Die beiden Recorder LS-12 und LS-14 sind mit Tuner-, Metronom- und Overdubbing-Funktionen ausgestattet und sollen mittels Wahlrad sowie unterschiedlicher Modi, wie Manuell, Quick oder Tuner, eine einfache Bedienung gewährleisten. Über den Quick-Modus ...

Über den Quick-Modus passt sich laut Hersteller der Lautstärkepegel durch Automatic Gain Control automatisch an, das soll den Modus vor allem für spontane Memos interessant machen. Im Manual-Modus werden, wie der Name schon ahnen lässt, Einstellungen manuell vom Anwender vorgenommen. Anfängerfreundlicher ist dagegen der Smart-Modus, hier verspricht Olympus die automatische Einstellung der optimalen Parameter.

Die Ton-Aufnahmen speichern die beiden Recorder im unkomprimierten 96 kHz/24 Bit Linear-PCM-Format, oder wahlweise auch im MP3-Format. Der LS-12 arbeitet dabei mit zwei Kondensator-Mikrofonen mit einem Frequenzgang von 60 bis 20.000 Hertz. Beim LS-14 kommt ein Tresmic-System hinzu, dabei handelt es sich um ein drittes, mittig angeordnetes Mikro mit kugelförmiger Richtcharakteristik, so soll dem Benutzer ein natürlicher Bass bis zu 20 Hertz geboten werden. Bei beiden Modellen verspricht Olympus eine klangtreue Aufzeichnung bis zu einem Schalldruckpegel von bis zu 130 Dezibel.

Beide Recorder besitzen einen 4,45 Zentimeter (1,75 Zoll) großen Bildschirm. Hier können die Wellenformen der Aufzeichnung betrachtet werden, um zu überprüfen ob über ein bestimmten Zeitraum eine gleichmäßige Tonlage gehalten wurde. Mittels Overdubbing-Funktion sollen während der Wiedergabe einer Datei weitere Klänge, etwa von Instrumenten, hinzugefügt und als neue Datei gespeichert werden können. Tracks können während der Aufzeichnung geteilt und nummeriert werden, mit dem LS-14 lassen sich Tracks auch kürzen.

Der Olympus LS-12 ist mit 2 Gigabyte internem Speicher ausgestattet, der LS-14 mit 4 Gigabyte. Beide können mit SD/SDHC-Karten mit bis zu 32 Gigabyte bestückt werden. Ein Stativgewinde findet der Benutzer auf der Rückseite der Recorder. Beide Modelle sind ab Januar zu einem Preis von 160 (LS-12) und 220 Euro (LS-14) im Handel erhältlich.

(cmö)
CES Newsportfolio: Alle Meldungen der CES

Newsübersicht - Sound

Link zum Hersteller: Olympus
facebooktwitter
01 ls-12
Der LS-12 arbeitet mit zwei Kondensator-Mikrofonen mit einem Frequenzgang von 60 bis 20.000 Hertz.
02 ls-14
Beim LS-14 kommt ein Tresmic-System hinzu, dabei handelt es sich um ein drittes, mittig angeordnetes Mikro mit kugelförmiger Richtcharakteristik, so soll dem Benutzer ein natürlicher Bass bis zu 20 Hertz geboten werden.

 


 

Forumthemen


10.01.2013, 17:58
Auf der Webseite von Audiotranskription gibt es einen ersten Test mit Hörbeispielen. Hinter der Seite steht zwar ein Händler, der unter anderem diese Rekorder verkauft, doch die Tests machen stets einen objektiven und glaubwürdigen Eindruck.

Diskussion im Forum weiterverfolgen ...

 

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text