NS neu

Fostex DC-R302: DSLR-Audiorecorder

Der Boom des Filmens mit DSLR-Fotokameras hat auch die Audio-Hersteller erreicht. Der japanische Recording-Spezialist Fostex bringt mit dem DC-R302 einen unter die Kamera schraubbaren professionellen Karten-Audiorecorder mit drei XLR-Eingängen. Der R 302 sieht aus wie ein sehr kompakter Filmton-Fieldmixer, und  ...
 

Der R 302 sieht aus wie ein sehr kompakter Filmton-Fieldmixer, und von dieser Produktgattung stammt er wohl auch ab, nur dass er auch gleich eine Aufnahmeeinheit integriert hat. Der Stereorecorder kann mit seinem eingebauten 3-Kanal-Tonmischer ebenso viele Mikrofon- oder Linesignale auf eine Stereosumme mischen und als (Broadcast-)Wave-Datei mit 16 Bit und 44,1 oder 48 Kilohertz auf SDHC-Karte aufnehmen. Audio mit 24 Bit und 96 kHz soll später per Firmware-Update möglich werden.

Gleichzeitig lässt sich der Sound über einen Klinkenausgang auch in die Fotokamera leiten und dort als Pilotspur für die schnelle Synchronisation und das nötige Anlegen aufzeichnen – sogar mit einem Auto-Slate-Ton (1-kHz-Sinus). Dafür bietet der Fostex-Recorder den nötigen Mikro- und Linepegel-Ausgang an.

Eine Remote-Start-Funktion besorgt sogar den gleichzeitigen Start von Recorder und Kamera, und zwar kabelgebunden wie drahtlos – sie soll auch kompatibel zu Kabelfernbedienungen wie die Panasonic DMW-RS1 sein. Auch das sorgt für schnellere Synchronisation in der Nachbearbeitung, weil Video- und Audio-Aufzeichnung nicht zu weit auseinander liegen und lästiges Shutteln nach dem Synchronpunkt weitgehend entfällt.

Zur Kontrolle der Tonaussteuerung hat der DC-R 302 eine LCD-Anzeige eingebaut, per Kopfhörer kann der DSLR-Filmer die einzelnen Kanäle, die Stereosumme oder sogar das Return-Signal abhören.

Gespeist wird der R302 von drei AA-Batterien oder entsprechenden Akkus. Natürlich liefert er auch die nötige 48-Volt-Phantomspeisung für Kondensatormikrofone.

Vertrieben wird der Fostex-Recorder hierzulande über Megaaudio in Bingen. Der Preis dürfte bei rund 1000 Euro liegen.

Der DC-R302 im Test: Überraschungspaket

(he)
Link zum Hersteller: Fostex/Megaaudio
facebook twitter
Fostex_dcr302_6_WEB
Fostex DC-R302: Der SDHC-Audiorecorder mit eingebautem 3-Kanal-Mixer ist so kompakt, dass er direkt unter die DSLR-Kamera geschraubt wird.
Fostex_dcr302_4_WEB
Drei mal XLR: Darüber lassen sich beispielsweise ein Mono-Funkmikrofon für den Sprecher plus ein Stereo-Mikro für die Atmo anschließen. Oder zwei Lavaliermikros für Interviewer und Interviewten plus ein Atmomikro. Über die REC OUT-Klinkenbuchse geht der Sound - falls gewünscht - als Guide-Signal an die Fotokamera.

Forumthemen


08.03.2012, 12:00
Der Boom des Filmens mit DSLR-Fotokameras hat auch die Audio-Hersteller erreicht. So etwas gibt es in sehr guter Qualität doch schon seit Jahren: http://www.beachtek.com/

08.03.2012, 12:08
Das ist schon klar. Beachtek ist ja auch Spezialist dafür und schon seit der DV-Zeit Anbieter von XLR-auf-Miniklinke-Lösungen und anderem Spezialequipment. Wenn aber einer großen Audio-Recording-Hersteller wie Fostex (oder Tascam etc.) in solche Trend-Märkte einsteigt, dann ist das schon noch mal etwas anderes ...

09.03.2012, 11:06
So etwas gibt es in sehr guter Qualität doch schon seit Jahren:...www.beachtek.com Was Beachtek und andere Firmen seit langem anbieten sind Audio-Adapter, die, vereinfachend gesagt, ein Tonsignal vom Mikrofon über XLR annehmen und es über Miniklinke zur Kamera weiterleiten. Sie ersetzen also XLR-Buchsen nebst den dazugehörenden Einstellmöglichkeiten bei den Kameras, ...

Diskussion im Forum weiterverfolgen ...