NS neu

Carl Zeiss Cinemizer OLED: neue Videobrille mit OLED-Technologie

Im Vorfeld der Cebit 2012 präsentiert Carl Zeiss eine neue, futuristische 3D Videobrille namens cinemizer OLED. Die Multimediabrille lässt sich via Composite- oder HDMI-Adapter mit der Kamera, dem Blu-ray-Player oder anderen entsprechenden Geräten verbinden. Das Videobild wird dabei direkt vor dem Auge des Brillenträgers projiziert. Apropos Brillenträger – damit auch Anwender mit einer Sehschwäche die Brille ohne Probleme nutzen ...
 

Apropos Brillenträger – damit auch Anwender mit einer Sehschwäche die Brille ohne Probleme nutzen können, bietet die cinema OLED eine Dioptrieneinstellung von -5 bis +2. Das projizierte Bild soll dabei die Qualität von HD-Video erreichen, wobei pro Auge native 870 x 500 Pixel projiziert werden. Für eine HD-Wikrung des Videobildes spricht laut Hersteller zudem, dass die Pixel auf den kleinen Displays der Brille rund 150 mal enger liegen als bei einem HD-TV. Weiter beruht die cinemizer OLED auf namensgebend auf der OLED-Technik, weshalb sie mit vier anstatt drei Bildpunkten pro Pixel werkelt.

Neben dem Filmeschauen erlaubt die Brille Filmern und Fotografen ihre Einstellungen und Aufnahmen in Echtzeit auf dem mobilen Display zu kontrollieren. Bei aufwendigen Effekten soll die Brille zudem als externer Sucher fungieren können.

Auf der Cebit werden Interessierte die Brille unter anderem in Kombination mit einem via Joystick gesteuerten Flugroboter testen können. Im Quadrocopter steckt eine Kamera, mit dem Joystick justiert man die fliegende "Sonde" über das Messegelände. Mit aufgesetzter Brille können die Besucher die Messestände dann von oben betrachten. Daneben werden weitere Anwendungsmöglichkeiten etwa beim Spielen von Videogames oder für Architekten gezeigt. Dem Mobilitätsgedanke der Brille kommt der integrierte Akku zugute.

Die cinemizer OLED kann man sich bei Beginn der Cebit im März im Next Level S3D Bereich bei Carl Zeiss anschauen. Im Juli dieses Jahres sollen die ersten Modelle erhältlich sein. Der Preis beläuft sich auf rund 600 Euro inklusive eines HDMI-Adapters. Ein iPod/iPhone-Connector muss optional erworben werden.

(pmo)
Link zum Produkt/Hersteller: Carl Zeiss
facebook twitter
car_zeiss_cinemizer_oled_1_web_kl
Entspannt: Das Bild wird bei der Cinema OLED direkt vor das Auge des Betrachters projiziert. Für jedes Auge gibt es ein separates Display - die Qualität soll der von HD-Video in nichts nachstehen.
car_zeiss_cinemizer_oled_2_web_kl
Abgehoben: Auf der Cebit 2012 können Interessierte die neue cinema OLED in Kombination mit einem kleinen Flugroboter, der eine integrierte Kamera besitzt, testen.

Forumthemen


24.02.2012, 12:46
870 x 500 Pixel? Warum eine so „krumme“ Auflösung? Entweder 960 x 540 (paßt zu Full HD) oder 1024 x 576, was dann SD in 16:9 ergibt. Aber 870 x 500 ist ja komplett daneben und hat auch noch ein seltsames Seitenverhältnis.

24.02.2012, 14:22
Die Auflösung wurde uns von Carl Zeiss so genannt. Dabei betonte man, dass die Auflösung etwas unter 1280 x 720 Pixel liegen soll, der Betrachter das Bild aber wie eines in HD-Qualität wahrnehmen wird. Nach der Cebit wird es sicherlich noch detailiertere Informationen geben. Außerdem werden wir uns in ...

24.02.2012, 15:50
Dann bin ich mal gespannt, ich finde das Ding durchaus interessant. Problematisch wird es nur, falls die Angabe mit der Auflösung stimmt, daß interpoliert werden muß (vom seltsamen Seitenverhältnis abgesehen). Und zwar nicht einfach halbieren, was bei 960 x 540 der Fall wäre, sondern mit „krummen“ Werten. 1920 x 1080 ...

Diskussion im Forum weiterverfolgen ...